Posted on

Trio LAccasax – Passe Partout

Ab sofort gibt es auf unserem Label Fine Music das Debütalbum von Trio Laccasax:

PASSE PARTOUT (FM 225)

Andrey Lakisov Saxophone, Gitarre
Timofey Sattarov Accordion / Komposition
Bernd Gesell Kontrabass

Passe Partout – Türen aufschließen – durch Türen gehen – musikalische Räume der Klassik, des Jazz, des Tangos oder Musette betreten, sie miteinander verbinden und dabei den eigenen unverwechselbaren Stil finden!

Das ist den drei Musikern bestens gelungen. Auf ihrem ersten Album gibt es viel zu entdecken: Klezmer, Melodien aus dem Balkan, Rhythmen aus Lateinamerika, Walzer aus Frankreich, Klänge aus der alten Heimat Russland und vieles mehr. Unüberhörbar aber auch der Einfluss aus der Klassik, die das musikalische Fundament darstellt.

Trio Laccasax sehen ihre Musik als „Kammerweltmusik“, ein Genre, das der Klarinettist David Orlowsky benannt hat.

Wer die Drei auf der Bühne sieht, wird mitgerissen von sehnsüchtigen Melodien und treibenden Rhythmen – spannend, virtuos, den Atem nehmend.

Auf der ersten Veröffentlichung des Trios ist nun eine Mischung aus Eigenkompositionen und Arrangements bekannterer Stücke zu hören. Jedes Stück hat seine eigene kleine Biographie. So ist z.B. Brennero im Rahmen eines Theaterprojektes mit der italienischen Truppe Balletto Civile in der Italienischen Provinz Parma entstanden. Seine Rhythmen nehmen den Hörer auf die Reise über den Brennerpass mit.

Für Rapunzel istTimofey Sattarovs Tochter gewidmet. Es ist eine Anspielung auf Für Elise von Ludwig van Beethoven. Zu den Klassikern auf dem Album gehören Piazzollas Nightclub 1960, Le Grandes Lignes von André Astjer und L ́Chaim („Auf das Leben!“) von Giora Feidman.

Für Timofey Sattarov, der Komponist und Akkordeonist des Trios, sind Jazz und Weltmusik nicht weniger Klassik als Zeitgenössische Musik. Er will mit seiner Musik das Publikum zum tiefsinnigen und aufmerksamen Zuhören verleiten. „Musik ergibt sich nicht durch Grenzen, sondern durch Kontraste, mit denen man arbeiten kann, oder, besser gesagt, mit denen man arbeiten muss, wenn es darum geht, die Musik dem Herz und dem Ohr zu verschreiben“.

„Musik fährt ihre Wege mit den Menschen, die sie tragen. Man muss einfach mitkommen“ – fügt der Saxophonist Andrey Lakisov hinzu. Die beiden russischsprachigen Musiker verbindet die Leidenschaft, die sie aus ihrer Heimat nach Deutschland mitgebracht haben. Sie haben sich in Deutschland während des Studiums an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin kennengelernt.

„Wenn man uns Beide als Kopf und Herz der Band sehen mag, so ist der Berliner Kontrabassspieler Bernd Gesell unser Boden unter den Füßen“- sagen die beiden Musiker.

Das Album könnt ihr selbstverständlich ab heute bei uns bestellen, in eurem Lieblings-Plattenladen (wir hoffen sehr, ihr habt noch einen) einsammeln oder bequem per iTunes / Apple Music / Spotify etc. downloaden und streamen!

► GLM
► iTunes
► jPC

Live Termine:
09.04.2017 Badehaus Berlin
14.04.2017 Ungezähmte Klassik Berlin/Club Aviator
15.04.2017 Burghaus Bielstein
21.04.2017 Lister Turm Hannover
26.04.2017 Kaya Leipzig
27.04.2017 Mon Ami Weimar
28.04.2017 Malzhaus Plauen
29.04.2017 Johannes – Kirche Neu Kalis
05.05.2017 Kulturkonsum Oranienburg
26.05.2017 Kanonenhof Dresden
27.05.2017 Alte Börse Leipzig
28.05.2017 Spiegelsaal Klärchensballhaus Berlin
03.06.2017 Klangfest München
01.07.2017 Goldener Löwe Wandlitz

Posted on

Le Bang Bang – PURE

Heute ist es soweit und wir veröffentlichen auf unserem Label Edition Collage
das erste Album im neuen Jahr!

Auch wenn es draußen winterlich kalt ist, stellt sich Le Bang Bang mit ihrem neuen Album PURE (EC 573), wenn man so will, nackten Tatsachen entgegen…
Die Titel wurden entkleidet und von der Sängerin Stefanie Boltz und dem Kontrabassisten Sven Faller in ein lufitges Outfit gesteckt.
Kein Grund zum Frieren, denn die Musik erwärmt auch fröstelnde Gemüter und sorgt für wohlige Atmosphäre.

Das Album können Sie selbstverständlich ab heute bei uns bestellen, in Ihrem Lieblings-Plattenladen (wir hoffen sehr, Sie haben noch einen) einsammeln oder bequem per iTunes / Apple Music / Spotify etc. downloaden und streamen! Für alle Vinyl Liebhaber gibt es in Kürze das ganze auch auf Platte…

► GLM
► iTunes
► jPC

Wer die Künstler aus nächster Nähe betrachten und belauschen will, hat hier die Möglichkeit:

21.01.2017 D – München, Beck, Instore-Konzert
23.01.2017 D – Freiburg, Jazzkongress
09.02.2017 D – München, Unterfahrt
10.02.2017 D – Dortmund, Domicil
11.02.2017 D – Herne, Literaturhaus
16.02.2017 D – Regensburg, Jazzclub Leerer Beutel
17.02.2017 D – Bad Homburg, Speicher
21.02.2017 A – Wien ORF/Radiocafe
10.03.2017 D – Dießen, Augustinum
11.03.2017 D – Neunkirchen, Reithalle
12.03.2017 D – Kirchschönbach, Schloss
13.03.2017 D – Mannheim, Nationalheater
16.03.2017 D – Pullach, Bürgerhaus
17.03.2017 D – Tegernsee, Stielerhaus
18.03.2017 D – Bad Aibling, B&O/Campus Bar
19.03.2017 A – Schwaz, Eremitage
30.03.2017 D – Olpe, Stadthalle
02.04.2017 D – Berlin, B-Flat
30.04.2017 D – Bremerhaven, TIF
02.05.2017 D – Spiekeroog, Inselkino
03.05.2017 D – Aurich, Hochzeitshaus
04.05.2017 D – Bremen, Westend
05.05.2017 D – Halle, Objekt 5
25.05.2017 D – Bayrischzell, Tannerhof
03.06.2017 D – München, Klangfest
15.07.2017 D – Kühlungsborn, Kunsthalle
21.07.2017 D – Nabburg, Schmidthaus
20.09.2017 D – Bernkastel-Wehlen, Moselmusikfestival
21.09.2017 D – Bernkastel-Wehlen, Moselmusikfestival
27.10.2017 D – Lenggries, KKK

Posted on

Martin Kälberer – morgenland

Viele kennen Martin Kälberer an der Seite seines langjährigen Musikerkollegen Werner Schmidbauer– stets gute Laune verbreitend oder auch mal nachdenklich, auf jeden Fall immer authentisch. Nun konzentriert sich jeder der beiden auf seine eigenen Projekte, Martin Kälberer widmet sich seinem Soloprogramm.

Nach der Doppel-CD/Doppel-LP SUONO im letzten Jahr folgt nun die EP „morgenland“.

Er selbst sagt über seine Musik: „Meine Musik ist immer eine Art Zustandsbeschreibung und letztlich immer der Versuch, ein (Klang-) Bild der Welt zu zeichnen, so wie ich sie momentan wahrnehme. Daher ist es nur natürlich, dass sich die Musik live ständig verändert und so kam der Gedanke, diesen Veränderungen nach einem Jahr SUONO-LIVE Rechnung zu tragen und sozusagen ein kleines „Update“  nachzureichen.

Anders als bei SUONO gibt es aber keine Unterteilung in „Klavier pur“ und „Metallklänge“ sondern eher den intuitiven Griff in den großen Malkasten. So mischen sich Piano, präpariertes Piano, Hang, weitere Metallklangkörper, Vibrandoneon, Perkussionsinstrumente aller Art und meine Stimme. Entstanden ist die Suite „morgenland“, eine Betrachtung („reflection“) in fünf Teilen, die sowohl als großes Ganzes als auch in ihren Einzelteilen Gültigkeit haben.

Das Album können Sie selbstverständlich ab heute bei uns bestellen, in Ihrem Lieblings-Plattenladen (wir hoffen sehr, Sie haben noch einen) einsammeln oder bequem per iTunes / Apple Music / Spotify etc. downloaden und streamen!

► GLM
► iTunes
► jpc

Auch ein Konzertbesuch bei Martin Kälberer lohnt sich und bietet optimale Entspannung – hier finden Sie seine Tourdates.

Und hier gibt es schon mal einen kleinen Vorgeschmack:

Posted on

Konzerte, Konzerte, Konzerte

Wissen Sie schon, was Sie morgen Abend machen werden? Wir hätten da ein paar Ideen für Sie parat:

Für Gitarrenfans und solche, die es noch werden wollen, empfehlen wir das Gitarrenfestival Saitensprünge in Bad Aibling mit Café del Mundo FM202-Pressefoto-by Mike Meyer
image2

Wer neben super Musik auch noch spannende Geschichten hören möchte, auf zu Sven Faller zur Eröffnung der Erdinger Jazztage!

Wer sich nach etwas Weiblichkeit auf der Bühne sehnt, sollte entweder zu LANIA in die Bar Gabanyi in München kommen, dort erwartet Sie poppiger Jazz oder jazziger Pop, ganz wie Sie möchten, auf alle Fälle feinstens arrangiert!FM210 Cover Web jenny_evans-19-07-2016-1077011-klein

Und last but not least, wer ein Urgestein der Münchner Jazz Szene erleben will, ab in die Münchner Unterfahrt zu Jenny Evans und ihrer Releaseparty „Be what you want to“!

Posted on

Evelyn Huber – INSPIRE

Heute erscheint das neue Album von der Harfenistin Evelyn Huber!

Hingebungsvoll feurig ebenso wie atmosphärisch meditativ!

Inspiriert von Tango, Jazz, Impressionismus und lateinamerikanischem Lebensgefühl entwickelt Evelyn Huber einen einzigartigen Musikstil, der von ihrem sonnigen Temperament und ihrer Hingabe zur Musik getragen wird.

Mit viel Charme, Spielfreude und technischer Perfektion bringt Evelyn Huber auf der Harfe bislang ungehörte Klangwelten zum Schwingen.

Neben Evelyn Huber an der Harfe sind dabei: Matthias Frey (Flügel), Christopher Herrmann (Cello), Ramesh Shotham und Wolfgang Lohmeier (beide Perkussion).

Das Album können Sie selbstverständlich ab heute bei uns bestellen, in Ihrem Lieblings-Plattenladen (wir hoffen sehr, Sie haben noch einen) einsammeln oder bequem per iTunes (dort gibt es das ganze auch in High Resolution) / Apple Music / Spotify etc. downloaden und streamen! Für alle Vinyl – Liebhaber gibt es das Album bald auch noch als LP 🙂

► GLM

► iTunes

► Amazon

Zudem haben Sie die Möglichkeit, Evelyn Huber mit ihrer Band konzertant zu erleben:

23.09. Alte Synagoge Binswangen, Wertingen

05.10. Allerheiligen-Hofkirche, München

09.10. Textilmuseum, Helmbrechts

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und ein entspanntes Wochenende!