Chris Gall

Chris Gall

Chris Gall, Jahrgang 1975, studierte am renommierten Berklee College of Music in Boston, das schon Jazz- und Popgrößen wie Branford Marsalis, Melissa Etheridge, Brad Mehldau, Bill Frisell u.v.a. ausgebildet hat.

Stilistisch im Jazz verwurzelt, machte er sich rasch einen Namen auch in anderen Genres, als Pianist der brasilianischen Giana Viscardi Group oder als Sideman von „Taalism“ um Sitarmeister Shakir Khan. Er spielte mit den Großen des Fachs, unter anderem mit den New York Voices, Nils Landgren, Kai Eckhard, Dusko Goykovic und De-Phazz Sänger Karl Frierson zahlreiche Konzerte in Europa, Indien, Latein und Südamerika und Japan.

2007 erschien sein Trio Album „Climbing Up“ bei ACT, 2010 beim gleichen Label der Nachfolger „Hello Stranger“. Beide Alben begeisterten die Kritik, ausgedehnte Tourneen führten Gall und sein Trio mit Gastsänger Enik unter anderem zum Jazzfestival Montreux, zur Jazzkaar nach Tallinn/Estland, den Stuttgarter Jazzopen, zu Jazz Baltica und ins Wiener Konzerthaus. Des Weiteren ist er festes Mitglied der Jazz-Soul-Formation The Hi-Fly Orchestra und spielte 2014 beim Ciclo de Música Negra in Santander, Spaniens größtem Soul und Funk Festival. Im Duo zusammen mit dem Gitarristen Andreas Dombert gab er 2014 auch sein Debüt beim Jazzfest Bonn (aktuelle CD: „Duo“, Acoustic Music).

Anfang 2014 reiste er als Gastmusiker mit den mehrfachen ECHO-Gewinnern Quadro Nuevo für 2 Wochen nach Buenos Aires und ist in Folge bei den CD Aufnahmen zur neuen Quadro Nuevo CD „Tango!“ als Pianist, Komponist und Arrangeur beteiligt. Die bevorstehende CD Release Tournee wird von Chris Gall als special guest begleitet. „Piano Solo“ ist Galls erstes Piano-Solo-Projekt.

www.chrisgallmusic.com

Zum Stöbern und Weiterhören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.