Geschrieben am

Martin Kälberer – SUONO

Wann immer ein Traum Wirklichkeit wird, wird die Welt ein Stück reicher. Auch für Martin Kälberer, der sich mit seinem neuen Solo-Projekt SUONO einen lange gehegten Traum erfüllt hat: Eine reine „Solo-Piano-Platte“. Doch SUONO ist ein Doppel-Album und damit weit mehr: den Piano-Aufnahmen mit dem Namen „einklang“ steht musikalisch wie konzeptionell das Album „vielklang“ gegenüber, eine multiinstrumentale Reise durch die Klangdimensionen von Metall.

Moment, „Suono“? „Suono“ ist italienisch für „Klang“ wie auch für „ich spiele“ und steht sinnbildlich für den Gedanken hinter diesem Projekt: spielerisch (Klang-) Grenzen zu erweitern. Mit dem gleichnamigen Doppelalbum begibt sich Martin Kälberer auf eine klingende Entdeckungsreise durch sein musikalisches Ich. Waren bei seinem letzten Projekt „Goya“ Gemälde Ausgangspunkt der Musik, ist SUONO ein Soundtrack der inneren Bilder: Ein Spiegel des momentan Innersten des Künstlers, geprägt von den aktuellen politischen und gesellschaftlichen Geschehnissen in der Welt. Und damit ist SUONO in gewisser Weise auch ein Dokument dieser Zeit.

Ab heute hier! und überall im Handel erhältlich!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.