Café del mundo – La Perla

5.00 von 5 basierend auf einer Kundenbewertung
(1 Kundenbewertung)

8,99 15,99 

Auswahl zurücksetzen
Art.-Nr.: FM 188 Kategorien: , Stichworte: , , , ,

Beschreibung

Café del mundo:
Jan Pascal Flamenco – Gitarre
Alexander Kilian Flamenco – Gitarre
Sandro Gulino Bass
Cesar Gamero Percussion
Alberto Menéndez Saxofon & Flöte

Gäste:
Angela Frontera Drums
Mulo Francel (Quadro Nuevo) Tenorsaxofon
D.D. Lowka (Quadro Nuevo) Bass
Joo Kraus (Tab Two) Trompete
Mamuka Ghaghanidze (The Shin) Vokalismen

01. Jueves (Solea por Bulería) (Jan Pascal & Alexander Kilian) 5:06
02. La Perla (Rumba) (Jan Pascal & Alexander Kilian) 3:57
03. Villajoyosa (Salsa) (Jan Pascal & Alexander Kilian) 3:58
04. ¿ qué, thiero ? (Tientos) (Jan Pascal & Alexander Kilian) 4:52
05. río guadalest (Bulería) (Jan Pascal & Alexander Kilian) 5:52
06. El murciélago (Jan Pascal & Alexander Kilian) 4:42
07. Desenvuelto (Rumba) (Jan Pascal & Alexander Kilian) 4:56
08. Sambinha para Angela (Jan Pascal & Alexander Kilian) 4:18
09. Melancolía (Bulería) (Jan Pascal & Alexander Kilian) 6:05
10. Leon dormido (Balada) (Jan Pascal & Alexander Kilian) 6:13

Lesen Sie hier ein Interview von Barbara Hoppe mit Café del Mundo auf www.feuilletonscout.com!

Café del mundo: Zwei Gitarren beim Tanz auf einer Perle. Im scheinbar leichtfüßigen Spiel verbinden sich höchste Sensibilität und archaische Urkräfte, rasende Leidenschaft und zarte Anmut, Tradition und Moderne, wärmende Melancholie und überschäumende Lebensfreude. Jan Pascal und Alexander Kilian, zwei preisgekrönte Flamenco-nuevo-Gitarristen aus dem Süden Deutschlands, die sich mit Haut und Haar der Musik des spanischen Südens verschrieben haben.

La Perla

Die Kompositionen für ihre Formation Café del mundo basieren auf jahrhundertealten Flamencotänzen wie Solea, Buleria, Tientos und lateinamerikanischen Rhythmen wie Salsa, Rumba und Samba. Radikal neu jedoch ist die Aufhebung der traditionellen Trias Baile, Cante, Toque – Tanz, Gesang und Spiel. Stattdessen spielen sie ihre farbenreichen Gitarren schonungslos dialogisch im Zentrum der Dramaturgie. Brillant und mitreißend öffnen die beiden Virtuosen die Musik der Flamenco-Gitarre dem großen Publikum. Gefunden haben sich Jan Pascal und Alexander Kilian im Jahr 2007 bei einem Flamenco-Gitarren-Workshop. Seither verbindet sie ein inspiriertes, kompositorisches und konzertierendes Wirken, das die beiden inzwischen regelmäßig mit ihrer Formation Café del mundo auf Konzertreisen durch Deutschland und in die europäischen Nachbarstaaten führt. Das Album La Perla entstand bei einem Aufenthalt in La Perla, einem Anwesen im valencianischen Örtchen
La Nucia.

Das Café del mundo CD-Debüt La Perla ist eine begeisternde Sammlung traditioneller Flamenco-Rhythmen und kunstvoller Latin-Jazz-Impressionen – feinsinnig arrangierte Duologe auf höchstem gitarristischen Niveau.

Wen die Faszination der Flamencogitarre gepackt hat, der mag vielleicht selbst den Anfang wagen, um dann die Stücke von Café del mundo zu spielen:

Zusätzliche Information

Art

,

1 Bewertung für Café del mundo – La Perla

  1. 5 von 5

    Eine perfekte Balance zwischen konzertantem Spiel und Emotion. Wer die Gnade hat, sie als Duo live erleben zu können, möge das tun, und sei es am eigenen Hochzeitstag – ihr Spiel, ihr Ausdruck erschließt sich dann noch mehr. Es fällt einem schwer, ihre Musik zu „studieren“, weil man sich fortwährend dagegen entscheiden muss, sich ihr einfach hinzugeben. Ihnen zuzuhören gleicht dem Blick in einen Regenbogen – sie berühren die Seele. Vor einem solchen Hintergrund darf das Faszinosum der Spieltechniken auch gerne einmal zurücktreten. La Perla.

Eine Bewertung hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir könnte auch gefallen…