Geschrieben am

GLM-Künstler verraten euch ihr Lieblingsrezept und empfehlen die passende Musik dazu

Heute verrät uns allerdings kein Künstler eines seiner Lieblingsrezepte, sondern unsere Produktmanagerin Veronika Preißler:

Spaghetti al Limone

Zutaten für 4 Personen:

500g Spaghetti

Schale von 2 unbehandelten Zitronen

Saft von 1 Zitrone

1 Becher Sahne

250 ml Gemüsefond

50g Parmesan

1 Knoblauchzehe

Salz

Pfeffer

1 Schuss Weißwein

etwas Petersilie

 

Für die Variante mit Garnelen:

400 g Garnelen (blanchiert, geschält, glasiert)

(geht auch mit Lachs, Krabben usw…je nach Geschmack)

Zubereitung:

Zitronenschale mit dem Zestenreißer (oder mit einer Reibe) abhobeln, anschließend mit heißem Wasser übergießen, kurz ziehen lassen und das Wasser durch ein Sieb wieder abgießen (um die Bitterstoffe zu entziehen).

Ein wenig Olivenöl in der Pfanne erhitzen, bei geringer Hitze kleingehackte Knoblauchzehe und kleingeriebene Zitronenschale hinzugeben, dann mit Weißwein ablöschen, Gemüsefond und Sahne aufgießen, kurz auf köcheln lassen, dann noch den Saft der Zitrone dazu gießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Währenddessen Spaghetti al dente kochen, dann Spaghetti in die Pfanne geben, durchrühren und kleinstgeriebenen Parmesan darunter mischen. Schön auf dem Teller anrichten und mit feingehackter Petersilie bestreuen.

 

Variante mit Garnelen:

Garnelen mit Olivenöl und Knoblauch anbraten und auf die fertig angerichteten Nudeln geben.

 

Einen bestimmten Soundtrack zu empfehlen fällt mir schwer, da gibt es nahezu unbegrenzte Möglichkeiten: wenn man alleine kocht, würde ich die Platte „Egal was kommt“ von Berta Epple empfehlen, zu den humorvollen Texten und dem swingenden Groove schwingt sich der Kochlöffel fast von alleine. Wenn es eher gesellig zugeht in der Küche, kann man mit „Valse Maria“ von Trio Laccasax, das auf dem Album „Passe Partout“ erschienen ist, den richtigen Rahmen schaffen…wer sich stilistisch nicht genau festlegen will, sollte sich die GLM Allstars Platte „The Sonnenhausen Sessions“ zu Gemüte führen. Mein Anspieltipp: der erste Song „Remember Paco“ von Cornelius Claudio Kreusch – macht Appetit auf mehr!

Und wenn das Essen auf dem Tisch steht: „Secret Recordings“ von Quadro Nuevo. Dieses Album wird ab Herbst (ausschließlich) als Teil des Earbooks „The Early Years“ erhältlich sein. Zu hören sind darauf bisher unveröffentlichte Aufnahmen – als Produktmanagerin durfte ich sie schon hören und es war Liebe auf den ersten Ton…

Für jeden, der Appetit auf „Egal was kommt“, „Passe Partout“ oder „The Sonnenhausen Sessions“ bekommen hat, halten wir folgendes Angebot bereit: Wer es bei uns mit dem Stichwort „Goa´s Rezept“ bestellt (bestellungen@glm.de), bekommt 30% auf den regulären Preis!

Hörpoben und Bestellung:

Berta Epple: http://www.glm.de/produkt/berta-epple-egal-was-kommt/

Trio Laccasax: http://www.glm.de/produkt/trio-laccasax-passe-partout/

GLM Allstars: http://www.glm.de/produkt/glm-allstars-the-sonnenhausen-sessions/

Und für das Earbook „The Early Years“ von Quadro Nuevo gibt es eine Vorbestellungsaktion und Hörporben unter

http://www.glm.de/produkt/quadro-nuevo-the-early-years/

 

Geschrieben am

KreuschBros. – TWO WORLDS ONE

Ab sofort ist TWO WORLDS ONE von den KreuschBros. überall im Handel erhältlich!

Cornelius Claudio Kreusch, sein Bruder Johannes Tonio Kreusch, die brasilianische Sängerin Badi Assad und Jamey Haddad vereinen auf dieser Produktion ihre Welten und haben ihre eigene musikalische Sprache gefunden.

Wie es zu diesem außergewöhnlichem Projekt kam, können Sie hier im Interview mit den beiden Kreusch Brüdern lesen.

Die Musik gibt´s hier

Geschrieben am

CDs und LPs – Soundtracks für die Seele

Erinnern Sie sich an Ihren ersten Musik – Download? Oder an Ihren ersten Musik – Stream? Nein? Wie schaut es denn mit Ihrer ersten CD aus? Oder Ihrer ersten LP? Ja genau, denken Sie jetzt sicherlich, klar, das gute Stück steht ja heute noch im CD Regal im Wohnzimmer…und dann kommen sie, die Erinnerungen, nicht nur an die Musik, sondern auch an die Zeit, Gefühle, Assoziationen, Bilder werden wach. Ist das nicht fantastisch?

Können Sie sich vorstellen, dass das mit digitalen Medien jemals der Fall sein wird? Ehrlich gesagt ist das kaum vorstellbar. Digitale Daten sind von Natur aus sehr schnelllebig und flüchtig. Ein Datenverlust, eine kaputte Festplatte oder ein Virus reichen aus, um Ihren gesamten digitalen Musikvorrat zu vernichten…und Schnelllebigkeit? Ist es das, was wir wirklich wollen? Seit jeher strebt der Mensch nach dem ewigen Leben, deswegen wirkt es geradezu paradox, dass er schöne Melodien, gespeichert in der Seele als wunderbare emotionale Erinnerungen, so leichtfertig behandelt und jederzeit einen Verlust in Kauf nimmt. Manche CDs begleiten einen ein Leben lang…

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Optik. Das Auge hört mit! Ein Stream oder Download hat im Gegensatz zu einer CD oder einer Schallplatte keine Gestaltung, kein Design, kein Herzblut…Das Artwork einer Platte ist auch ein wichtiger künstlerischer Bestandteil der Band, kann Gefühle freisetzen oder eine bestimmte Stimmung erzeugen.

Ist es nicht schön, beim Hören von guter Musik das Booklet der CD zu lesen, die Hülle zu befühlen, Vertiefungen oder Erhöhungen zu spüren beim Schriftzug wie zum Beispiel bei der neuen Doppel CD von Martin KälbererSUONO“, die sich über eine ganz besonders hochwertige Ausstattung freuen darf? Oder seine Fantasie durch schöne Bilder beim Artwork zu inspirieren und geistig auf Reisen zu gehen? Besonders imposante Fotos findet man auf der bereits mit einem Award ausgezeichneten CD „TANGO“ von Quadro Nuevo, die für die Erforschung des TANGO eine Reise nach Argentinien unternommen haben. Und warum? Richtig, sie wollten und mussten das ganze Gefühl des Tango live und in Farbe vor Ort aufsaugen, fühlen, spüren und leben. Auch das ist durch nichts zu ersetzen, Dokumentationen, Reiseführer…haben keine Chance gegen echte Eindrücke wie Geruch, Temperatur, Originalgeräusche, Bevölkerung und Essen. All das ist ein Gesamtpaket – wie auch bei einer CD oder LP.

Übrigens herrscht derzeit ein starker Trend in Richtung Vinyl! So gibt es die neuesten Produktionen von GLM auch als Langspielplatte – sowohl die „SUONO“ von Martin Kälberer, „TWO WORLDS ONE“ von den Kreusch Brüdern, als auch „TANGO“ von Quadro Nuevo – zurück zum Analogen!

Die Musik ist zwar dieselbe, aber der Ton macht die Musik. Wenn die CD die Heizung unter den Tonträgern ist, verkörpert Vinyl einen Kachelofen…und, sitzen Sie lieber vor einer Heizung, die nicht besonders spannend ist, trotzdem ihren Zweck erfüllt oder vor einem Kachelofen, der eine wohlige Wärme erzeugt, wo es knackt und knistert, wo man fast magisch angezogen wird?
Sehnsucht nach Langspiellagerfeuerplatten Romantik? Dann machen Sie sich im nächsten Plattenladen auf die Suche nach schönem Feuerholz!

Veronika Preißler, GLM Music

Geschrieben am

Die GLM Allstars unter Palmen

GLM_Allstars unter PalmenUnsere Allstars Platte relaxt gerade noch unter Palmen bevor sie sich im Herbst auf den Weg in euren CD Player macht!

Ihr könnt hier schon vorbestellen!

Geschrieben am

GLM Allstars Album

GLM Allstars MasteringGestern wurde das GLM Allstars Album gemastert! Ihr könnt Euch auf einen Silberling freuen, der vollgepackt ist mit wunderbarer Musik! Beim Abhören des finalen Masters: Wolfgang Lohmeier, Guido Hieronymus, Georg Löffler und Michèle Claveau