Jörg Krückel – Brad Leali Quartet – Cookin’ Good

7,99 

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: EC 507-2 Kategorie:

Beschreibung

Brad Leali saxophone
Jörg Krückel piano
Joris Teepe bass
Vito Leszak drums

01. I Still Do (Jörg Krückel (GLM)) 7:16
02. Squabble (Jörg Krückel (GLM)) 6:47
03. Love Letters (E.Heyman / V.Young) 6:24
04. B’s Dilemma (Brad Leali (GLM)) 4:55
05. When A Sinner Kissed An Angel (David / Joseph) 7:04
06. Astoria Blues (Joris Teepe (GLM)) 5:17
07. Ric’s Hum (Jörg Krückel (GLM)) 5:33
08. Dumas (Brad Leali(GLM)) 6:16
09. Porto Allegre (Joris Teepe) 7:13

Die vier Musiker lernten sich in verschiedenen Bands der New Yorker Jazz-Szene kennen und formierten sich im September 1994 zu einem Quartett. Schon vier Monate später, im Januar 1995, war eine erste Tournee in Deutschland geplant, die zu einem großen Erfolg wurde. Die Freude am gemeinsamen Spiel und der dabei entstehende homogene Sound begeisterte das Publikum in den Clubs.

Mit diesem Renommée ging die Band im Dezember 1995 auf eine nächste dreiwöchige Tour in Deutschland, mit der sie sich bei vielen Jazzfans einen guten Namen machen konnte. Das Repertoire der Band umfaßt Standards, die die Band in eigenen Arrangements spielt, sowie zahlreiche Eigenkompositionen der vier Musiker.

Brad Leali spielt seit seinem dreizehnten Lebensjahr Saxophon. Er studierte Musik an der North Texas University. 1991 wurde Harry Connick jr. auf ihn aufmerksam und berief ihn als ersten Altisten in seine Big Band. Seitdem lebt Brad in New York, wo er mit Musikern wie Arthur Blythe, George Benson, Clark Terry, Christian McBride, John Hicks u.a. arbeitet. Er spielt regelmäßig in der Mingus Big Band. Im Mai 1995 bekam er das Angebot als Altsaxophonist in die Count Basie Band einzusteigen, mit der er mehrere Monate im Jahr auf Tour ist.

Jörg Krückel am Piano studierte in Weimar, Berlin und New York bei Walter Norris, Harald Danko und Aki Takase. Er lebt seit 1994 in New York und spielt dort in der lokalen Szene, u.a. in der Band des Trompeters Manny Duran, sowie mit Musikern wie Joe Magnarelli, Bill Mobley, Andy Bey, Gerald Cannon u.a. In Deutschland arbeitet er mit dem Rolf von Nordenskjöld Quartett, der gleichnamigen Big Band, der Band EVIDENCE mit Walter Gauchel, Paul Imm, Christof Leicher sowie mit zahlreichen anderen Musikern der deutschen Szene.

Joris Teepe (bass) studierte in Amsterdam und New York bei Ray Brown, John Clayton, Dave Holland und Ron Carter. Er ist ein vielgefragter Bassist der internationalen Jazzszene. Unter seinem eigenen Namen hat er bereits mehrere CDs aufgenommen.

The four musicians met in various bands of the New York Jazz scene. In September 1994, they formed a quartet. Only four months later, in January 1995, they went on their first tour to Germany. It was a great success. With their enthusiasm for playing together and their cohesive sound, they delighted the club audiences. With this reputation, the band returned to Germany for another three week tour in December 1995, making a name for themselves with many Jazz fans. The group’s repertoire includes original arrangements of standards as well as numerous original compositions by the four musicians.

Brad Leali has been playing saxophone since age thirteen. He studied music at North Texas University. In 1991, Harry Connick, Jr. became aware of him and hired him for the first alto chair in his big band. Since that time, he has been living in New York where he works with musicians like Arthur Blythe, George Benson, Clark Terry, Christian McBride, John Hicks and others. He regularly plays with the Mingus Big Band. In May 1995, he was offered to join the Count Basie Band and spends several months every year on tour with them.

Pianist Jörg Krückel studied in Weimar, Berlin and New York with Walter Norris, Harald Danko and Aki Takase. Since 1994, he has been living in New York where he is playing on the local music scene with the band of trumpeter Manny Duran and with other musicians like Joe Magnarelli, Bill Mobley, Andy Bey and Gerald Cannon. In Germany, he works with the Rolf von Nordenskjöld Quartet and Big Band, the band EVIDENCE with Walter Gauchel, Paul Imm, Christof Leicher and with many other players of the German Jazz scene.

Bassist Joris Teepe studied in Amsterdam and New York with Ray Brown, John Clayton, Dave Holland and Ron Carter. He is a much in-demand bassist of the international Jazz scene. He has recorded several CDs under his own name.

Produced 1997 by Edition Collage

Zusätzliche Information

Art

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Jörg Krückel – Brad Leali Quartet – Cookin’ Good“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.