Quadro Nuevo – Tango

17.99

Description

Mulo Francel Tenor Sax, Clarinet, Bass Clarinet, Guitar
Andreas Hinterseher Bandoneon, Vibrandoneon
Evelyn Huber Grand Concert Harp, Salterio
Chris Gall Piano
D.D. Lowka Bass, Percussions

1. Por Una Cabeza 4:13 (Carlos Gardel & Alfredo La Pera / Arr. Mulo Francel)
2. Garcias Tango (Mulo Francel) 6:50
3. Canción De Ausencia (Roberto Pansera) 1:38
4. La Cumparsita 5:11 (Gerardo Matos Rodríguez / Arr. Enrique Ugarte & Quadro Nuevo)
5. Buscándote 3:05 (Eduardo Scalise)
6. Buenos Aires Taxi Drive 5:30 (D.D. Lowka)
7. Casa De Los Sueños 2:52 (Andreas Hinterseher)
8. El Día Que Me Quieras 4:57 (Carlos Gardel & Alfredo La Pera / Arr. Mulo Francel & Chris Gall)
9. Taquito Militar 5:01 (Mariano Mores / Arr. Andreas Hinterseher)
10. El Titiritero 6:40 (Chris Gall)
11. Gallo Ciego 3:42 (Agustin Bardi / Arr. Mulo Francel)
12. Vuelvo Al Sur 6:49 (Astor Piazzolla / Arr. Mulo Francel)
13. Fuga Y Misterio 5:33 (Astor Piazzolla / Arr. Andreas Hinterseher)
14. Como La Vida Cambia 9:18 (Mulo Francel)
15. El Cielo 2:31 (Andreas Hinterseher)

“Ein Album, das in die Welt des Tango entführt und die Lust weckt, sofort in den nächsten Flieger nach Buenos Aires zu steigen…!” – Barbara Hoppe (www.feuilletonscout.com)

Endlich ist das zum Thema geworden, was schon immer in der Luft lag: TANGO. Eine der bekanntesten Bands aus Deutschland, die sich im Spannungsfeld von Jazz und
Weltmusik bewegt – und das sehr erfolgreich – legt das wohl wichtigste Album der Bandgeschichte vor!

Anfang 2014 packten sie wieder ihre Instrumente ein: keine Tournee sollte es diesmal werden, sondern eine Expedition ins sommerliche Buenos Aires. Sie bezogen Quartier in einer alten Stadtvilla, probten tagelang in der flirrenden Mittagshitze, schwärmten abends aus, stürzten sich kopfüber in die Szene, mischten sich mit argentinischen Musikern und dem legendären Sexteto Mayor, begleiteten Tänzer, begegneten berühmten Tangueros und verrückten Straßenpoeten, gaben Konzerte im 120
Jahre alten Tangoclub ‘Los Laureles’, führten nächtliche Gespräche bis zum Morgengrauen und berauschten sich an schwerem Wein und frischem Tango direkt von der Quelle.
Diese musikgewordenen Erlebnisse formten sich zum neuen Quadro Nuevo-Album TANGO!

Eine mutige, ehrliche Annäherung an das Fremde. Voller Hingabe und Respekt.

Diesmal agiert Quadro Nuevo zu fünft: Neben den traditionellen Tango-Instrumenten Bandoneon und Kontrabass ergänzt Pianist Chris Gall die Band. Dazu kommen ein expressiv singendes Saxophon und die temperamentvoll agierende Konzertharfe.

Saxophonist Mulo Francel: “Unser Repertoire auf TANGO ist sehr heterogen. Da sind erstmal die Tangos der Alten Garde. La Cumparsita zum Beispiel ist fast hundert Jahre alt. Eines der meistgespielten Lieder überhaupt. Aber es macht uns Spaß, einen eigenen Weg damit zu finden. Dann die Lieder des legendären Schauspielers und Sängers Carlos Gardel aus den 30ern, die noch von anderen Zeiten und der Liebe im Hafen künden so wie Por una Cabeza oder El Dia que me quieras, dessen süßliche Melodie wir in ein Jetzt-Zeit-Duo-Arrangement für Klarinette und Klavier gesteckt haben. Dann wieder einige Stücke aus der Goldenen Ära des Tango, den 50er und 60er Jahren wie der schmissige Taquito Militar. Wir haben uns in jeden Song reingefühlt, die Texte interpretiert, unzählige Aufnahmen gehört und Geschichten gelesen.”

Unter dem Eindruck des tangoesken Epizentrums entstanden auch Eigenkompositionen wie: Buenos Aires Taxi Drive von Bassist D.D. Lowka, ein flotter Ritt durch die argentinische Metropole. Casa de los Suenos (Haus der Träume) von Andreas Hinterseher, der auf dieser Scheibe sein Akkordeon zugunsten des Bandoneons ganz beiseitelegt.
El Titiritero (Der Puppenspieler-Tango), bei dem Pianist Chris Gall die Puppen tanzen lässt. Garcias Tango (einem Kommissar gewidmet) und Como la Vida cambia (Wie sich das Leben ändert), opulente Reflexionen von Mulo Francel.

Was die fünf Musiker nicht verhehlen können, ist ihre Verehrung für den großen Astor Piazzolla. Manchmal, wenn sie über ihn reden, nennen sie ihn den Heiligen Astor.
“Seit Jahren schon haben wir Stücke von ihm im Programm. Und natürlich fragt uns das Publikum immer wieder nach ihm. Aber wir wollten nicht eine weitere Schaut-mal-so-spielen-wir-den-Piazzolla-Platte machen.” So sind auf dieser Scheibe nur zwei der 15 Stücke von ihm: “Fuga y Misterio, das uns eine tolle Improvisationsgrundlage bietet, und Vuelvo al Sur aus dem argentinischen Kultfilm Sur, der die Schrecken der Militärdiktatur thematisiert.”

Quadro Nuevo ist die europäische Antwort auf den Argentinischen Tango. Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit münden in märchenhaften Klangfabeln. Diese erzählen vom Vagabundenleben, den Erfahrungen und Begegnungen auf der großen Reise des Lebens, den kleinen Zufällen und den großen Momenten, von Zartheit und wildem Temperament, immer getrieben zwischen östlichen und westlichen Winden, zwischen verzehrender Sehnsucht und genussvoller Erfüllung – zwischen dem Bitteren und dem Süßen.

Aus der gemeinsamen Reise nach Buenos Aires und zahlreichen Auftritten mit dem Pianisten Chris Gall entwickelte sich eine tiefe musikalische und persönliche Freundschaft.

Und so entstand TANGO in intensiver Zusammenarbeit und kongenialem Zusammenspiel mit Chris Gall – als ein Quartett zu fünft! Im Januar 2015 veröffentlicht Chris Gall seine erste Piano Solo CD, eine spannende und vorwiegend aus Eigenkompositionen bestehende Melange aus klassischem Impressionismus, Jazz und Minimal Music.

Im Vorfeld des Musikalbums veröffentlichte die Band zusammen mit den Schauspielern Dominic Raacke und Caroline Ebner ein Hörbuch zu den Tagen in Buenos Aires: Lieben Sie Tango?

Additional information

format

,

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Quadro Nuevo – Tango”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may also like…