Ralph Stövesandt – Die singende Säge

12.99

SKU: FM 171-2 Category:

Description


Ralph Stövesandt Singende Säge, Posaune, Gitarre, Perkussion
Julia Rosenberger Harfe

mit den Gästen:

Quadro Nuevo, Sons of the Desert und Rolf Seelbach & Band

01. Black Orpheus (Luis Bonfa) 6:34
02. Drei Nüsse für Aschenbrödel (Karel Svoboda) 5:07
03. Bergfee Walzer (Erich Schubert) 3:46
04. Mia Bella (Mulo Francel) 2:43
05. My Own Space (John Kander) 3:05
06. Seejungfrauenmelodie (Mulo Francel) 2:42
07. With the Poet in Italia (Mulo Francel) 4:33
08. Hallelujah (Leonard Cohen) 3:21
09. Kriminal Swing (Mulo Francel) 4:08
10. Persian Rug (Neil Moret & Gus Kahn) 3:25
11. One Time (King Crimson & Adrian Below) 6:18
12. Air (Johann Sebastian Bach) 14:29

„Ritsch Ratsch“ – Nach Bearbeitung von Holz hört sich Ralph Stövesandt’s „Singende Säge“ nun wirklich nicht an. Aber was steckt nun eigentlich hinter dieser so geheimnisvoll klingenden Singenden Säge?

Der Ursprung des Instruments findet sich tatsächlich in der im Baumarkt erhältlichen Heimwerkerversion, doch durch einige Raffinesse und handwerkliches Geschick lässt sich das eigentlich für grobe Arbeiten gedachte Werkzeug in ein vollwertiges Musikinstrument verwandeln. Mit ihm lassen sich garantiert feine, melodiöse Klänge produzieren und selbst die Nuancen absoluter Klassiker herauskitzeln, wie Ralph Stövesandt auf seinem neuen Album beweist.

Ralph Stövesandt ist ein absoluter Multiinstrumentalist und dabei vollkommener Autodidakt. Schon seit seinem 12. Lebensjahr spielte er leidenschaftlich Posaune und Gitarre, bis er 1998 in der Singenden Säge neue Inspiration gefunden hat.
Seitdem begleitete ihn das Instrument über den halben Globus, immer mit dem Ziel das Publikum mit seinem Sägenspiel zu begeistern und zu erfreuen: Von Frankreich über Italien, Spanien, Polen, Österreich und die Schweiz, und sogar New York bereiste der Künstler bereits. Durch sein umfangreiches Repertoire (von Klassik über Jazz bis hin zur freien Improvisation) kann er dabei auch spontan auf sein Publikum reagieren.

Nach Werbejingles für VOX 2002 und einem Gastauftritt bei „Was bin ich?“ kam es im Laufe der Zeit auch immer wieder zur Zusammenarbeit mit Quadro Nuevo, für die er die „Seejungfrauenmelodie“ des Hörbuches „Der König hat gelacht“ (2009) eingespielt hat.

In seiner Heimatstadt Würzburg hat er 2005 mit dem Gästeführer Sebastian Karl das Projekt “Stadtführung & Singende Säge” ins Leben gerufen (HorchUndSchau.de).

Die schönste Kombination für meinen Geschmack ist Harfe & Singende Säge. Mit diesem ‚Bauchladen’ kommt die Singende Säge gut zum Tragen und kann eben auch begleiten“ so Ralph Stövesandt über sein außergewöhnliches Instrument, das in dieser Besetzung im Duo Sandrose zu hören ist. Auf seinem neuen Album widmet er sich Titeln wie dem Liebeslied „Mia Bella“ des Quadro Nuevo Saxophonisten Mulo Francel, dem Bossa Nova  Klassiker „Orfeo Negro“ oder aber auch „Air“ von Johann Sebastian Bach zusammen mit prominenten Gästen.

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Ralph Stövesandt – Die singende Säge”

Your email address will not be published. Required fields are marked *