Marcus Schinkel Trio & Indigo Streichquartett – 9 Symphonies

9,99 

Artikelnummer: EC 539-2 Kategorie: Schlüsselwort:

Beschreibung

Marcus Schinkel piano
Wim de Vries drums
Bas Rietmeyer bass, ebass on track I & IX

Heike Haushalter violin
Petra Stalz violin
Monika Malek viola
Gesa Hangen cello

Guest musicians:

Klaus Mages percussion on track VII & IX
Peter Engelhard guitar on track IX

01. First One based on symphony 1, part 3 5:50
02. Prince Charles based on symphony 2, part 1 5:13
03. Adagio Eroica based on symphony 3, part 3 5:09
04. Four In Four based on symphony 4, part 4 5:06
05. Destiny Song based on symphony 5, part 3 6:38
06. Ankunft Auf Dem Lande based on symphony 6, part 1 5:23
07. Napoleon’s Last Dance based on symphony 7, part 2 5:46
08. Someday A Symphonie Will Come based on symphony 8, part 1 6:53
09. Alle Menschen Werden Brüder based on symphony 9, part 3 6:03

 

Dieses kleine Städtchen am Rhein hat es in sich: Bonn scheint sich zu der neuen Schmiede für Deutschlands nächste Jazzgeneration zu mausern. Nach den bekanntesten deutschen Jazztrompetern Till Brönner und Nils Wülker, erscheint nun der Bonner Jazzpianist Marcus Schinkel mit Jazzarrangements von Werken der ureigensten deutschen Wurzel am internationalen CD- Markt:
Die Symphonien von Ludwig van Beethoven!

Schon in den 60er Jahren wurden klassische Komponisten für Jazzbands bearbeitet, jedoch hatte sich bisher noch niemand an die Werke von Ludwig van Beethoven gewagt, die sich durch ihre selbstbewusste Natur nicht so leicht in Jazzmusik übertragen lassen.
Marcus Schinkel jedoch interpretierte schon in seiner ersten Produktion “News From Beethoven” (2004) bekannte Kompositionen des Musikgenies wie die “Mondscheinsonate” und “Für Elise” auf seine ganz eigene Art.

Für sein neuestes Projekt “9 Symphonies” arrangiert er 9 Themen aus den 9 Symphonien aufwändig für Jazztrio und klassisches Streichquartett und lässt seine eigene Kompositionstechnik noch intensiver mit den Melodien der Symphonien Beethovens verschmelzen. Das Streichquartett gibt dazu den klassischen Kontrapunkt, mal als Melodieträger, mal als Kommentator.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
Die originalen Themen werden im Tempo gestaucht oder gestreckt, die Leitakkorde harmonisch in die Jetztzeit katapultiert oder mit spannenden Rhythmen versehen.

Das Motto der CD gleicht dem Ausspruch:
“Die Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers!”

Produced 2009 by Edition Collage

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Marcus Schinkel Trio & Indigo Streichquartett – 9 Symphonies“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.