Geschrieben am

KURZ NACHGEFRAGT: Heute bei Giovanni Costello

♪ Am 26.6.2019 erscheint Dein neues Album “True Italian Stories”. Es zeigt Ausschnitte aus Konzerten mit der SWR Big Band. Wird es wieder Konzerte zusammen mit der Big Band geben?

♫ Ja, wir arbeiten auf Hochtouren an einer gemeinsamen Tour ab September-Oktober

♪ Welcher Song ist für Dich das Highlight des Albums?

♫ Ich denke, dass “Roma” wirklich ein Song ist, der berührt.

♪ Wir hören sowohl Klassiker wie Volare oder einen Song von Eros Ramazotti, aber auch einige Kompositionen und Texte aus Deiner Feder. Wie ist es für Dich, wenn die SWR Big Band Deine eigenen Stücke spielt?

♫ Mit der Big Band zu arbeiten war immer ein Traum von mir gewesen, schon lange habe ich mir das gewünscht, die Power und der Sound ist einmalig !

https://www.glm.de/kuenstler/giovanni-costello/

Geschrieben am

Internationaler Tag des Jazz

Die 36. Generalkonferenz der UNESCO  hat im November 2011 den Internationalen Tag des Jazz ausgerufen, der jedes Jahr am 30.4. weitweit gefeiert wird.

Duke Ellington soll mal gesagt haben „Jazz ist die Freiheit, viele Formen zu haben“.

Wir feiern den Tag mit einer Playlist unseres aktuellen Label-Programms. Einfach mal reinhören!

GLM-Playlist  zum Internationaler Tag des Jazz

Geschrieben am

Happy-Release-Day: Hannah Köpf – Cinnamon

Endlich ist es soweit: Die neuen Songs von Hannah Köpf – Cinnamon sind da!

Intime Texte, soulige Arrangements und eine countryaffine Jazz-Band:
Hannah Köpfs „Cinnamon“ ist ein Americana-Jazz-Album, made in Köln.

Hannah Köpf ist nicht Norah Jones. Aber der musikalische Kosmos, den die Kölner Singer/Songwriterin auf ihrem vierten Album „Cinnamon“ erschaffen hat, braucht sich vor der Sängerin von der anderen Atlantikseite nicht zu verstecken. Folk, New-Orleans-Soul, Americana, Jazz und Southern Country klingen bei Hannah Köpf so natürlich, als habe sie schon als Kind nie etwas anderes gehört als diese uramerikanischen Gattungen.

Ab heute 26.4. im Fachhandel! Hört doch mal rein: Cinnamon von Hannah Köpf

 

 

Geschrieben am

GLM-KÜNSTLER VERRATEN EUCH IHR LIEBLINGSREZEPT UND EMPFEHLEN DIE PASSENDE MUSIK DAZU

Unsere Rezept-Reihe geht weiter, heute mit Dirk Flatau/Abisko Lights: Rote Linsensuppe mit Joghurt und Koriander!

Rote Linsensuppe mit Joghurt und Koriander

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 1 Tasse rote Linsen (ca. 250g)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 rote Paprika
  • 2 Möhren
  • Frischer Koriander
  • Joghurt
  • Jeweils etwa ein Teelöffel: (gemahlener) Koriander, Kurkuma, Kreuzkümmel und Curry
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Zitrone

Die Zwiebel, Chilischote und Knoblauchzehen fein hacken und in einem Topf mit etwas Öl
andünsten. Das Gemüse klein schneiden und die Linsen im Sieb waschen, dann nacheinander
die Möhren, Paprika und Linsen kurz im Topf mitdünsten lassen und am Ende mit der Gemüsebrühe ablöschen. Alles bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen und mit den Gewürzen
abschmecken. Zum Schluß alles pürieren und den Zitronensaft dazugeben.
Wenn die Suppe auf dem Teller ist, je nach Geschmack etwas Joghurt unterrühren und mit
frischem Koriander bestreuen.

Als passenden Song zum Essen empfehle ich „Amor fati“ vom Album „Lost Children“ der
großartigen Band Orioxy (GLM 2015).

Bon appétit!

Hier gehts zur Musik von Orioxy: http://smarturl.it/Orioxy

Und hier gehts zur Musik von Abisko Lights: http://smarturl.it/AbiskoLights