Geschrieben am

Happy Release Day: ODYSSEE – A Journey Into The Light – Quadro Nuevo

Ein Album, das definitiv anders ist als alle bisherigen von Quadro Nuevo. Voller archaischer Kraft, bronzener Klangfarben und urtümlicher Rhythmen.

Man findet hier neben hymnischen Improvisationen einen getriebenen Ska-Groove, einen Meeres-Bossa Nova im frühzeitlich anmutenden 5/4 Takt ebenso wie ein inniges Wiegenlied für den gefallenen Ikarus oder eine erdverbundene Ballade für die wartende Penelope.

Es gab Inspirationen.
Odysseus’ verwegene Rückreise in die alte Heimat.
Äneas’ Suche nach einer neuen Heimat.
Ikarus’ Flucht und Flug in die Freiheit.
Jason und seine Argonauten-Gefährten auf der Jagd nach dem Goldenen Vlies als Symbol für Macht, Reichtum, Glück oder auch Weisheit.

Die großen Fahrten, tausendfach verwoben mit den Göttern und Mythen des Altertums, wurden zu zentralen Epen abendländischer Kultur.

Welche Relevanz haben sie in unserer modernen Gesellschaft?
Bergen ihre Schauplätze mehr als sonnigen Badespaß, mediterranes Essen und ein paar Tempelreste?Lassen sich gar Bezüge zu aktuellen Themen wie Migration, Klimawandel oder Vermüllung der Meere ableiten?
Ein abenteuerliches Kollektiv um die Band Quadro Nuevo spürte diesen Fragen nach.

Die Antworten sollten weder wissenschaftlich noch politisch sein. Sondern künstlerisch.

Mehr Infos; https://www.glm.de/produkt/quadro-nuevo-odyssee/

Zum Album: https://glmmusic.de/Odyssee

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Geschrieben am

Happy Release Day: CALM – Evelyn Huber

Aller guten Dinge sind vier – nach drei bemerkenswerten Alben (Somervilla Samba, 2011, Inspire, 2016 und Evelyn Huber & Sirius Quartet, 2019) kommt nun nach zwei Jahren ein weiteres Solo-Album von Evelyn Huber.
 
CALM ist ein Album, das die Harfe in den Mittelpunkt stellt, ihr Raum zum Klingen und Atmen gibt. Mit CALM ist Evelyn Huber ein besonderes Klangerlebnis gelungen – Hingebungsvoll und atmosphärisch-meditativ – so lässt sich die Stimmung von Hubers Spiel auf ihrem neuen Album beschreiben.
Der pure Harfenklang, kristallklar und filigran aufgenommen, machen diese Aufnahmen zu etwas Besonderem:
Entstanden aus der Stille des Corona-Lockdowns zu Hause im eigenen, akustisch genialen und mit feinsten Mikrofonen ausgestatteten Ankleidezimmertonstudio.
Die Musik zum Reinhören und Bestellen: https://glmmusic.de/CalmWE
Mehr Informationen gibt’s hier: https://www.glm.de/produkt/evelyn-huber-calm/
 

Geschrieben am

Happy Release Day: Stay away and play – Andreas Hinterseher

YEARNING LOCKDOWN SONGS

Seit über zwanzig Jahren ist Andreas Hinterseher auf Tour. Auf Tour mit der unermüdlichen Weltmusik Band Quadro Nuevo.

Bis zum März 2020.

Plötzlich: Quarantäne, Auftrittsverbot, Lockdown – Stille….

…und aus der Stille tönt Musik.

“Erst in der Quarantäne wird uns so richtig bewusst, dass es in erster Linie die Menschen sind, die uns fehlen. Und so habe ich meine treuen Gefährten, meine Instrumente um mich versammelt, um alle Facetten dieser Sehnsucht in Musik zu gießen. Sie ist in jeder Situation der beste und unmittelbarste Trost. In ihr können wir uns verlieren, zusammenfinden und immer wieder neuen Mut schöpfen.” (Andreas Hinterseher)

Stay Away And Play ist das Ergebnis aus eineinhalb Jahren Pandemie, der kreative Ausweg aus einer eigentlich existenziellen Katastrophe.  Alle Energie vom Jammern abgezogen und auf dem Nährboden einer reinen und vollkommen zum Stillstand gekommenen Situation in das gesteckt, was uns als Mensch zu allen Zeiten Kraft gegeben hat: In die Musik.

Mehr Infos: https://www.glm.de/produkt/andreas-hinterseher-stay-away-and-play/

Zur Musik: https://glmmusic.de/StayAwayandPlayWE

Geschrieben am

Happy Release Day: Quiet Land – LAURA

Nun ist es endlich da! Das Debutalbum von LAURA – Quiet Land

Dem Urteil eines Mannes, der nicht nur die Geschichte des Jazz auf wie hinter der Bühne mitgeprägt, sondern als Produzent auch Michael Jackson zum „King of Pop“ gemacht hat, sollte man vertrauen: „Diese junge Frau braucht sich um ihre Karriere nicht zu sorgen. Sie ist hervorragend, und ihr alle werdet in Zukunft noch von ihr hören“ – sagt Quincy Jones über Laura.

Was 2017, als sich die beiden bei den Stuttgarter Jazz Open kennenlernten, noch eine Prophezeihung für die damals 21-jährige Sängerin Laura Kipp war, bestätigt sich jetzt. Mit ihrem Debütalbum „Quiet Land“ unter dem Signum LAURA legt sie mit einer Kombination von Attributen ihr Debut-Album vor: Jugendliche Frische trifft auf erstaunliche Reife, Charisma auf Understatement, die Freiheit und Intellektualität des Jazz auf die unmittelbar emotionale Kraft von Pop, Soul und Chanson.

Die Sängerin schlägt den Bogen vom heimischen Schwabenland bis nach Paris, New York oder Los Angeles, von strahlenden Songwriter-Balladen bis zu taffem Vokalese-Jazz, von souligem Blues bis zu streichergesättigtem Hollywood-Sound. Und sie hat bereits die einzigartige Kraft des Jazz verinnerlicht, die im Zusammenwirken von individuellem Ausdruck und gemeinsamer Kreativität liegt. So entstand in Zusammenarbeit mit ihrem Mentor und Bassisten Jens Loh sowie dem Produzenten Cornelius Claudio Kreusch ein Jazzalbum jenseits des zwanghaften Experimentieren-Müssens, im besten Sinne ‚old-fashioned‘ und modern zugleich.

Weiter Informationen: https://www.glm.de/kuenstler/laura/

Zur Musik: https://glmmusic.de/QuietLandWE

Zum Video Little Stevie gehts hier:
https://youtu.be/fgCdm57AldM?t=32

Geschrieben am

Happy Release Day: Histoires – Marion & Sobo Band

Endlich ist es da: Das neue Album Histoires von Marion&Sobo Band.

Mal zart und zauberhaft, mal zupackend oder zungenbrecherisch ist ihre Stimme; der Klang hauchig, fast flüsternd, dann vergnügt trällernd oder expressiv und sehnsuchtsvoll. Die Franko-Amerikanerin Marion singt von tanzenden Drachen, vom Sprung ins kalte Wasser und Badewannen voller Bier, aber auch von Tränen und Träumen, von Liebe, Lust und Leid, von Freude und Fantasie. Farbige Geschichten, erzählt in sechs verschiedenen Sprachen – vom eleganten Französisch bis hin zum märchenhaften Romanes.

Ebenso bunt und vielfältig ist die musikalische Sprache der Band, die vor allem vom Gypsy Swing „à la Django“ geprägt ist: akrobatische Gitarren-Soli und beeindruckendes Geigenspiel neben kraftvollem Kontrabass und dem perkussiven Off-Beat der Begleitgitarre. Aber dazwischen werden immer wieder auch andere Töne hörbar. Es gibt improvisierte Passagen, leise Klangbilder und impressionistische Momente: etwa die Violine im Dialog mit der Singstimme, warme Basstöne, mit dem Bogen gestrichen, luftige und intime Gitarren-Spielereien und auch Anklänge an die Chanson-Tradition oder an Balkan-Rhythmen. Jeder Song folgt seiner eigenen erzählerischen und musikalischen Dramaturgie.

Mit „Histoires“ präsentiert das französisch-deutsch-polnische Quintett Marion & Sobo Band ein fesselndes, zugleich verspieltes Album voller Fantasie, Humor und farbiger Musik.

Mehr Infos: https://www.glm.de/produkt/marion-sobo-band-histoire/

Das Album: Histoires – Marion & Sobo Band

Tourplan: www.marionandsobo.com/concerts