Geschrieben am

Und weiter geht’s….

Der nächste Titel aus online noch nicht veröffentlichten Werken von

QUADRO NUEVO – SECRET RECORDINGS

Grande Valse Brillante op. 34, Nr.2

 

Quadro Nuevo nahm diesen Walzer von Frédéric Chopin im Musikstudio des Bayerischen Rundfunks München auf.

Er war nie zur Veröffentlichung auf Tonträger gedacht, sondern als musikalischer Beitrag zu einer mit großem Aufwand inszenierten Hörfunksendung „Geschichten um den Walzer“, die von dem aus Berlin angereisten Schauspieler Sebastian Koch eingesprochen wurde.

Mulo Francel spielt Tenor Sax, Didi Lowka Kontrabass. Außerdem spielt – eine seltene Angelegenheit – der Quadro Nuevo-Akkordeonist Andreas Hinterseher hier Flügel.

Die klavier-betonte Einleitung des Valse hält sich noch weitgehend ans Original. Dann übernimmt das Saxophon die Melodie und löst sich allmählich immer mehr von Chopins komponierter Melodie.

Hier gehts zur Musik: https://smarturl.it/GrandeValseBrillante

 

und ein weiteres Werk aus der Reihe

CONTEMPLUM – Meditation – Contemplation – Music Flow

 

Giovanni Tranquillo

Ein Herr er sitzt, hat keine Eile
auf einer Bank für eine Weile
hat rote Farbe im Angesicht
es streichelt ihn das Abendlicht

„Ich habe das Lied mit meinen Freunden von Quadro Nuevo zum ersten Mal im Jahr 2003 für das Album Mocca Flor aufgenommen.

Es war damals ein ungewöhnlich heißer Sommer, und so wurde “Giovanni Tranquillo” ganz natürlich zu einem sehr entspannten, sommerlich-flockigen Bossa Nova.

Statt eines lebhaften Schlagzeugs setzten wir ein gleichmäßig beruhigendes Ticken eines alten Weckers unter unser Spiel, ein passendes Symbol für die Ruhe eines Sonnenuntergangs und die Idee, sich Zeit zu lassen.“ DiDi Dietmar Lowka

Ein perfektes Lied für den Sonnenuntergang am Lieblingsort, viel Vergnügen beim Ausprobieren!

https://smarturl.it/Giovannitranquillo

 

Bleiben Sie informiert:

Abonnieren Sie in Facebook https://www.facebook.com/contemplummusic/

oder Instagram: https://www.instagram.com/contemplummusic/