Geschrieben am

♫ Heute Start des Vorverkaufs! Neue CD ab 20.09.2019 ♫ Cafe del Mundo – Famous Tracks

Café del Mundos Reise führte Jan Pascal und Alexander Kilian nach einer UK-Club-Tour in die Abbey Road Studios, London. Aus den Partituren von Manuel DeFalla, Chick Corea, Enrique Granados, Al Di Meola und Paco de Lucia entstand eine direkte Momentaufnahme, die eine Liebeserklärung an die monumentalen, musikalischen Vordenker ist und der ganz großen Musik von Welt die eigenen Klänge wie selbstverständlich gegenüberstellt.

Tauchen Sie ein und erleben Sie zwei virtuose Individualisten auf einer persönlichen Reise in die große Weite von „Famous Tracks“.

Hier kann man schon mal reinhören und auch vorbestellen: https://smarturl.it/cafedelmundofamous

Mehr über die Künstler erfahren Sie hier: https://www.glm.de/kuenstler/cafe-del-mundo/

Geschrieben am

8.8. Internationaler Tag der Katze – Katzenmusik?

Die Assoziation ist ja nicht gerade positiv – Katzenmusik wird wohl eher als Schimpfwort verwendet, denn als ein Qualitätsmerkmal.
Vor einigen Jahren gab es eine wissenschaftliche Untersuchung, wie Katzen auf Musik reagieren. Mit einer Hörkapazität von bis zu 70.000 Hz nehmen sie selbst leise Geräusche intensiv und laut wahr. Zum Vergleich: Der Mensch hört bei bestem Gehör bis zu 20.000 Hz.
Fest steht, dass Katzen am liebsten ruhige, gerne auch klassische Musik mögen. Nachgewiesen wurde ein wesentlich weniger aggressives Verhalten.
Versuchen Sie es doch mit Ihrer Hauskatze! Diese Musik entspannt Tier und Mensch…



Geschrieben am

Happy-Release-Day: Giovanni Costello – True Italian Stories

Nun endlich im Handel und online erhältlich: Die neue von Giovanni Costello – True Italian Stories

Es ist eine „Vera Storia Italiana“: Wenn es nach seiner Familie gegangen wäre, dann hätte der kleine Giovanni eigentlich mal das Geschäft seines Onkels übernehmen sollen: ein Bestattungsinstitut. Doch dafür war der Junge viel zu lebendig – und vor allem musikalisch viel zu begabt.

2011 nahm er an der ersten Staffel von „The Voice of Germany“ teil. Mit seinem Battle-Gegner sang er statt eines Gesangwettkampfes ein wunderschönes Duett – sie interpretierten „What a wonderful World“. Mit Xavier Naidoo arbeitete er nach „The Voice“ weiter und nahm mit ihm und der Band „Sing um dein Leben“ drei weitere CDs auf. Aber da er seine Solo-Karriere weiterverfolgen wollte, trennten sich ihre Wege.

Nach zahlreichen Konzerten, Tourneen und vier eigenen Alben fühlt er sich „reifer und philosophischer“, wie er selbst sagt, etwas, das „sich auch in den Songtexten widerspiegelt“.

Mit dem legendären deutschen Jazzorchester der SWR Big Band hat er erstmals 2014 zusammengearbeitet und die gemeinsame Wellenlänge war derart offensichtlich, dass man diese Zusammenarbeit vertiefte. Das Beste der gemeinsamen Live-Konzerte ist auf „True Italian Stories“ versammelt.

Hier zum Reinhören und Bestellen, die Neue von Giovanni Costello – True Italian Stories

 

 

Geschrieben am

Happy-Release-Day: Hannah Köpf – Cinnamon

Endlich ist es soweit: Die neuen Songs von Hannah Köpf – Cinnamon sind da!

Intime Texte, soulige Arrangements und eine countryaffine Jazz-Band:
Hannah Köpfs „Cinnamon“ ist ein Americana-Jazz-Album, made in Köln.

Hannah Köpf ist nicht Norah Jones. Aber der musikalische Kosmos, den die Kölner Singer/Songwriterin auf ihrem vierten Album „Cinnamon“ erschaffen hat, braucht sich vor der Sängerin von der anderen Atlantikseite nicht zu verstecken. Folk, New-Orleans-Soul, Americana, Jazz und Southern Country klingen bei Hannah Köpf so natürlich, als habe sie schon als Kind nie etwas anderes gehört als diese uramerikanischen Gattungen.

Ab heute 26.4. im Fachhandel! Hört doch mal rein: Cinnamon von Hannah Köpf

 

 

Geschrieben am

♫ Start des Vorverkaufs! Neue CD ab 26.4.2019 ♫ Hannah Köpf – Cinnamon

Intime Texte, soulige Arrangements und eine countryaffine Jazz-Band: Hannah Köpfs „Cinnamon“ ist ein Americana-Jazz-Album, made in Köln.

Hannah Köpf ist nicht Norah Jones. Aber der musikalische Kosmos, den die Kölner Singer/Songwriterin auf ihrem vierten Album „Cinnamon“ erschaffen hat, braucht sich vor der Sängerin von der anderen Atlantikseite nicht zu verstecken. Folk, New-Orleans-Soul, Americana, Jazz und Southern Country klingen bei Hannah Köpf so natürlich, als habe sie schon als Kind nie etwas anderes gehört als diese uramerikanischen Gattungen.

Hier erfahrt ihr mehr darüber: https://www.glm.de/kuenstler/hannah-koepf/
Und hier könnt ihr es ab sofort reinhören und bestellen:
http://smarturl.it/cinnamon

Und in einer Stunde geht auch das neue Video online!
https://www.youtube.com/watch?v=FTVkgWsS_kA