Geschrieben am

Chris Gall – allein am Piano – Ein Vorgeschmack auf das neue Album

Das neue Video zum Song “It Never Entered My Mind” macht neugierig auf das neue Soloalbum von Chris Gall.

https://www.youtube.com/watch?v=ZU1Wi7S_YLw&list=RDZU1Wi7S_YLw&start_radio=1

Hier könnt Ihr das  neue Album bestellen: http://smarturl.it/roomofsilence

 

 

Geschrieben am

KURZ NACHGEFRAGT: heute bei Café del Mundo

Heute feiert der Erlkönig bei eurem neuesten Video sein großes Comeback. Wie würdet ihr eure außergewöhnliche Interpretation selbst spontan mit 3 Worten beschreiben?

♫Café del Mundo: Goethe, Schubert, Flamenco!

Wieviel Arbeit steckt hinter so ein paar Minuten Video? Wieviel Zeit habt ihr dafür benötigt, was schätzt ihr?

♫Café del Mundo: Der “Flamenco-Erlkönig” hat uns über zwei Jahre begleitet. Die Idee kam nach einem Konzert mit dem Flamenco-Sänger Juan Granados im internationalen Theater Frankfurt.

Wir überlegten, welches Repertoire wir in die Zusammenarbeit mit einbringen könnten und kamen rasch auf unsere Klassiker, denn sie bilden “unsere Volksmusik”, unsere Identität und Heimat.

Der erste Versuch, den Text ins Spanische zu übertragen scheiterte kläglich bei den ersten Gesangsaufnahmen im Studio an der Rhythmik der Silben.

Der künstlerische Leiter der Kammermusikreihe auf Schloß Seehof, Karl Heinz Busch empfahl uns daraufhin den Bariton Henryk Böhm, der uns mit seiner Interpretation sofort mitten ins Herz traf.

Die Musik von Franz Schubert ist schlicht genial. Sie moduliert völlig unmerklich durch über 20 Tonarten.

Sie steigert sich hochdynamisch und geht mit der Dramaturgie des Textes und gibt dabei noch jeder Figur eine passende Rolle.

Man möchte kaum glauben, dass er dieses Meisterwerk an nur einem Tag im Jahr 1815 schrieb.

Wir haben uns daher entschieden, die Gitarrenbearbeitung exakt bei den Schubertschen Noten zu belassen, und diese mit unserer Flamencofarbe neu zu erzählen.

Das Palmas-Arrangement stammt von Rosario und ja, natürlich hört man den Ritt darin.

Im Bauerstudio haben wir uns, nachdem die Aufnahmen von “una escalera de vidiro” mit Tremenda abgeschlossen waren völlig frei auf ein Experiment eingelassen: ein Duett mit Henryk Böhm und Rosario la Tremendita.

Bassbariton meets Flamenco-Cante jondo.

Improvisiert, gemeinsam in der Gesangskabine, manches übersetzt, anderes mehr atmosphärisch-meslimatisch, mystisch eingestreut. Das war wiederum so intensiv und spannend, dass wir es auf die Platte genommen haben.

Das Konzept für das Video schrieb Michael Zoellner, Regie: Florian Breuer, Kamera und Schnitt: Maurice Graf. Das Styling stammt von Stefanie Schmidt aus Hamburg.

Ich persönlich finde im Erlkönig die Geschichte eines Vaters wieder, der sein einstmals liebes Kleinkind im Heranwachsen an die Pubertät verliert. Eine große Veränderung, Abschied einer nie mehr wiederkehrenden Zeit.

Es musste also bildlich ein Kind verschwinden.

Mit dieser Interpretation gingen wir an die Filmemacher und ich finde sie haben es großartig umgesetzt, offen für Interpretation.

Die Autoverfolgungsjagden mit 80km/h auf einem Feldweg bei Köln haben außerdem einen riesen Männerspaß gemacht.

Unter diesem Link können Sie das neue Album von Café del Mundo – BELOVED EUROPA gerne vorbestellen: https://lnk.to/BelovedEuropa

 

Geschrieben am

Oster-Rabatt bei GLM bietet bunte Auswahl an CDs für jedes Nest!

Wer sich oder seinen Liebsten noch ein musikalisches Ei ins Osternest legen will,
sollte nicht auf unseren Oster-Rabatt verzichten:

Einfach den Gutscheincode Ostern eingeben, dann gilt:
Ab einem Warenwert von EUR 30 gibt es von uns 20% auf den Warenkorb!

Den Gutschein könnt ihr bis zum Ostermontag um 23:59 bei uns im Shop unter www.glm.de einlösen!

Einen visuellen Eindruck könnt ihr euch auf dem GLM Youtube Kanal machen!

Wer sich lieber ins GLM Repertoire einhören will, dem empfehlen wir unsere “EASTER EGGS” Playlist bei Spotify!

Geschrieben am

Jilman Zilman & Simon Nabatov – “The Loft Recordings”

Wir veröffentlichen heute Jilman Zilman & Simon Nabatov – “The Loft Recordings” (EC 580)

Tilman Herpichböhm drums
Simon Nabatov piano, fender rhodes, synths
Julian Bossert alto saxophone
Johannes Ludwig alto saxophone
Peter Cristof double bass

Neuartig, harmonisch, lila – so beschreibt Tilman Herpichböhm sein neues Album „The Loft Recordings“. Das Album wurde nach dem Aufnahmeort, dem Loft in Köln benannt.

Die nicht ganz gewöhnliche Besetzung bestehend aus Schlagzeug (Tilman Herpichböhm), Piano, Fender Rhodes, Synthesizer (Simon Nabatov), Altsaxophon (Julian Bossert), Altsaxophon (Johannes Ludwig) und Kontrabass (Peter Christof) kann sich in diesem freien Raum zudem besonders gut entfalten.

Dort können sich die Altsaxophone klanglich begegnen, um sich im nächsten Moment wieder vollständig zu entfremden – sie sind das Aushängeschild der Band.

Simon Nabatov ist neu in der Crew, nach gemeinsamen Konzerten hat Tilman Herpichböhm die Stücke speziell für ihn geschrieben und ihn so zu einem Teil von Jilman Zilman gemacht. Er bringt frischen Wind in die Band – neu und verspielt werden gemeinsam kompositorische und improvisatorische Möglichkeiten erforscht.

Eine energetische Mischung aus orientalisch-klezmeresken Melodien und virtuos vorgetragener kompositorischer Einfachheit, welche die unersättliche Spielfreude der Musiker transportiert.

Eine besondere musikalische Raffinesse ist bei den Stücken aus der Titaniac Suite „Pier/Pear“ eingebaut: die beiden Stücke stammen aus dem Live Set und transportieren die hörbare Live Energie. Das Besondere ist, dass in der Mitte des Bass – Solos ein Schnitt gemacht wurde, der vom ersten Konzertabend (akustisch) zum zweiten Konzertabend (elektrisch) überführt. Der Zusammenschluss dieser beiden Songs stellt also den Übergang dar, der den Hörer von der akustischen zur elektrischen Variante der Band begleitet.

Tilman Herpichböhm bezieht seine Inspiration auch mitunter aus Alltäglichem. So stammt die Idee zu „Wiegenlied“ aus einer missratenen Spieluhr, die seine erste Tochter einmal von einer Bank geschenkt bekommen hatte.

Alles, was er selbst hört, kann seine Kompositionen beeinflussen. Es spielt keine Rolle, woher es kommt. Hauptsache, es ruft eine Reaktion hervor. Die Musik von Jilman Zilman soll bewegen – was genau es beim Einzelnen ist, muss und darf jeder selbst herausfinden.

 

Das Album können Sie selbstverständlich ab heute bei uns bestellen, in Ihrem Lieblings-Plattenladen (wir hoffen sehr, Sie haben noch einen) einsammeln oder bequem per iTunes / Apple Music / Spotify etc. downloaden und streamen!

► Diverse Shops: Jilman Zilman & Simon Nabatov – “The Loft Recordings” (EC 580)

► Direkt zu GLM: Jilman Zilman & Simon Nabatov – “The Loft Recordings” (EC 580)

 

Tourdates:

05.04. Jazz im Kunsthaus, Linz

06.04. Stockwerkjazz, Graz

07.04. Cafe Museum, Passau

13.04. Rokkokkosaal, Augsburg

14.04. Jazz Forum, Bayreuth

Geschrieben am

DIE ABENTEURER: I WILL SURVIVE (OFFICIAL VIDEO)

♫Heute haben wir einen Klassiker für euch: Die Abenteurer mit “I will survive!”♫
Hier geht´s zum Album: http://smarturl.it/die_abenteurer
Wer Lust auf mehr Videos hat, schaut gerne auf unserem Youtube Channel vorbei: https://www.youtube.com/user/GLMMusicGmbH
Mulo Francel & Friends Andreas Binder Philipp Sterzer