Geschrieben am

KURZ NACHGEFRAGT: heute bei Chris Gall

Chris, Du hast gerade eine kleine Tour mit Deinem Trio hinter  Dir. Wo wart Ihr denn überall?

Chris Gall: München, Traunstein, Nürnberg und Berlin

Welches  Konzert war  das Highlight?

Hmm, die Seidlvilla in München war ausverkauft, gesteckt voll. Leider sind viele nicht mehr reingekommen, aber im Saal warte Stimmung umso besser 🙂

Welcher  Titel kommt bei den Zuhörern am besten an?

Sea Line Woman ist immer ein Kracher, aber insgesamt glaub ich mögen die Leute den Stimmungsaufbau

Habt Ihr auch etwas  von Deinem neuem Album gespielt – also ein Solostück in Triobesetzung

Klar, Julia von John Lennon als Solo-Opener und als Zusage Hymn to Freedom von Oscar Peterson mit der Band, aber ganz reduziert, so wie meine Solo-Version

 

Geschrieben am

Chris Gall – allein am Piano – Ein Vorgeschmack auf das neue Album

Das neue Video zum Song “It Never Entered My Mind” macht neugierig auf das neue Soloalbum von Chris Gall.

https://www.youtube.com/watch?v=ZU1Wi7S_YLw&list=RDZU1Wi7S_YLw&start_radio=1

Hier könnt Ihr das  neue Album bestellen: http://smarturl.it/roomofsilence

 

 

Geschrieben am

Quadro Nuevo erhält Goldene Schallplatte für mehr als 100.000 verkaufte Alben ihres Erfolgsalbums MOCCA FLOR

Was für eine Erfolgsgeschichte – die Musiker von Quadro Nuevo bewiesen mit ihrem Label GLM Music und dem Vertrieb Soulfood Music Distribution eine Kontinuität, die selten zu finden ist und nun mit dem Erfolg einer Goldenen Schallplatte für das Album MOCCA FLOR gekrönt wurde. In Hamburg und München freuten sich Band, Label und Vertrieb über den Erfolg der mehr als 16-jährigen Zusammenarbeit.

Aber auch den Fans ist zu danken für ihre jahrelange Treue und die anhaltende Begeisterung!

Die neueste Veröffentlichung von Quadro Nuevo erscheint am 26. Oktober: das Hörbuch „Goethes  persische Reise“ mit den Sprechern August Zirner, Caroline Ebner und Frank Zumbach.

Wir verschenken 5x dieses neue Hörbuch handsigniert von Quadro Nuevo an diejenigen, die als erstes folgende Frage beantworten:

Für welches Album hat Quadro Nuevo die Goldene Schallplatte erhalten?

Die Antwort einfach schnell an bestellungen@glm.de senden und ein bißchen Glück haben.

Von l.n.r. Georg Löffler (GLM), Andreas Hinterseher (Quadro Nuevo), Mulo Francel (Quadro Nuevo), Michèle Claveau (GLM), Evelyn Huber (Quadro Nuevo), D.D. Lowka (Quadro Nuevo), Chris Gall (Quadro Nuevo)
v.l.n.r. Michèle Claveau (GLM), Hans Maron (Soulfood), Georg Schmitz (Soulfood), Georg Löffler (GLM), Steve Gardner (Soulfood), Jochen Richert (Soulfood)
Geschrieben am

Café del Mundo – BELOVED EUROPA

Flamenco-Gitarre ohne Rüschenhemd, Franz Schubert neben einem Club-Remix, und Goethe in arabesken Melismen, dazu ein Cover, das den Vergleich mit Beatles Sgt. Pepper geradezu heraufbeschwört. Wer tut denn so etwas, in einer Zeit der glattgewischten Oberflächen?

Wir verraten es Ihnen – es ist Café del Mundo mit ihrem neuen Album BELOVED EUROPA!

Jan Pascal Gitarre

Alexander Kilian Gitarre

Gäste:

Henryk Böhm Gesang

Rosario la Tremendita Gesang

Andi S. electronics

Für die Gitarristen ist die europäische Idee keine politische Theorie, sondern das Herzensprojekt gelebter Realität einer jungen Generation.

Dass sie ihr neues Album dieser Idee widmen und es „Beloved Europa“ nennen, hat sich dementsprechend auf ihren Reisen ergeben. Bei einem Musikfestival auf der griechischen Flüchtlingsinsel Samos kamen ihnen die Parallelen zum antiken Mythos der „Entführung der Europa“ in den Sinn: „Europa ist in Gefahr, auch heute wieder“, sagt Jan Pascal. „Man muss nur den Stier durch Potentaten, Protektionismus und Nationalismus ersetzen. Wir alle tragen existentielle Ängste in uns, aber die Frage muss lauten, wie wir damit umgehen. Lassen wir uns von unseren Ängsten leiten oder – von der Kunst. Der Kunst zu lieben. Der Liebe zur Kunst.“ Für Pascal und Kilian keine Frage. Sie suchen das Verbindende in der Musik. Vier Jahre lang trugen sie zwanglos zusammen, was sie für „Beloved Europa“ brauchten. Intuitiv, neugierig, offen für zufällige Begegnungen und Einflüsse.

So fließen nun die verschiedensten europäischen „landmarks“ auf dem Album zusammen. Angefangen mit Goethes „Erlkönig“ und seiner großformatigen Vertonung durch Franz Schubert, die hier in der ersten Flamenco-Version dieses Stücks zum „melting pot“ wird: Henryk Böhm singt die klassische Melodie im Duett mit der Flamenco-Sängerin Rosario la Tremendita, deren Melismen dem mystischen Erlkönig einen noch geheimnisvolleren Ausdruck verleiht, angefacht von der Dynamik des typischen Klatschens und der rhythmisch wogenden Gitarren des Flamenco. Eine ähnliche Metamorphose vollzieht „Oh Haupt voll Blut und Wunden“ aus dem „Lustgarten neuer teutscher Gesäng“:  Auch diese Hit-verdächtige Melodie des fränkischen  Komponisten Hans Leo Hassler von 1601 bekommt einen iberischen Zungenschlag – und bleibt doch zugleich eine Hommage der beiden gebürtigen Franken Jan Pascal und Alexander Kilian an ihre alte Heimat.

Wer so einer CD eine neue Heimat bieten will, kann sie gerne hier bestellen:

https://lnk.to/BelovedEuropa

oder direkt im GLM Shop, dort gibt es auch Hörproben

Es ist ein optimistisches, ein heiter-tiefgründiges Bild, das Jan Pascal und Alexander Kilian mit ihrem Crossover zeichnen. Ihre herausragende Virtuosität steht nie im Vordergrund, immer geht es um die jeden berührenden Melodien und mitreißenden Rhythmen. So kommt einem auch ein zugängliches, ein junges und modernes Europa musikalisch entgegen. Dafür stehen schon die zwei zusammen mit dem electronic-art-Künstler Andi S. erarbeiteten Remixes von „Dance of Joy“ und dem Titelstück, die das Album beschließen und den Welt-Flamenco von Café del Mundo auf die Tanzflächen der Clubs tragen. Was „Beloved Europa“ nicht nur zu einem Statement gegen kulturellen Inzest und neo-nationalistische, anti-europäische Ideologien macht, sondern auch zu einem Gegenbild zur seelenlosen, industriellen Musik vom Reißbrett, die den „Markt“ beherrscht. Wer künstlerische Individualität, Authentizität und von einer Idee beseeltes kreatives Potenzial sucht, der wird bei Café del Mundos „Beloved Europa“ fündig.

Tourdates:

29.09.           Mannheim, Capitol

04.10.           Stuttgart, Theaterhaus

20.10.           Bern, Yehudi Menuhin Forum

25.10.           München, Allerheiligenhofkirche

17./18.11.      Würzburg, Residenz, B.Neumann Saal

10.01.           Aschaffenburg, Colossaal

11.01.           Regensburg, Turmtheater

25.01.           Offenburg, Salmen

10.02.           Potsdam, Nikolaisaal

16.03.           Nürnberg, Hubertussaal

22.03.           Bremen, Glocke

23.03.           Berlin, Zitadelle

04.04.           Frankfurt, neues Theater

04.05.           Hamburg, Laeiszhalle

05.05.           Hamburg, Laeiszhalle (Zusatzkonzert)

 

weitere Termine auf www.cafedelmundo.de