Geschrieben am

Quadro Nuevo – Secret Recordings

Wenn nicht in dieser Zeit, wann bleibt dann Zeit, um Musik zu entdecken, sie zu hören, neue Lieblingstitel zu finden. Das GLM-Team stellt Ihnen heute zwei wunderschöne Titel vor, die Sie downloaden oder auf den gängigen Portalen streamen können.

Vor ein paar Jahren erschien eine Sammlung an CDs von Quadro Nuevo. Mit dabei eine CD mit bis dahin noch unveröffentlichten Aufnahmen – die SECRET RECORDINGS. Ab heute kommen Sie nun online nach und nach in den Genuss dieser Titel. Wir beginnen heute mit zwei Songs, die uns in unserer Sehnsucht nach Italien schwelgen lassen:

Dimme ‘na vota si 

 

 

Torna a Surriento 

Geschrieben am

CONTEMPLUM – Meditation – Contemplation – Music Flow

Für alle, die Musik für die Seele suchen, startet die neue Reihe

CONTEMPLUM – Meditation – Contemplation – Music Flow

Dive into a beautiful world of acoustic sound.
Instrumental artists of World Music, Jazz and Neo Classic
create the perfect aura
for your finest moments.

 

mit dem ersten Titel AVE MARIA von Astor Piazzolla mit Nicole Heartseeker und Mulo Francel.

AVE MARIA 

 

und ein weiterer Titel ist ebenfalls bereits online: ALICIA VIVE von Alberto Iglesias gespielt von Evelyn Huber

ALICIA VIVE

 

 

 

 

 

 

Abonnieren Sie die Facebook-Seite von CONTEMPLUM, um regelmäßig über neue Veröffentlichungen informiert zu sein.

https://www.facebook.com/contemplummusic/

Oder in Instagram: https://www.instagram.com/contemplummusic/

 

Geschrieben am

Stay away and play! Yearning Lock Down Songs

Stay away and play!

Wie kann man die Zeit zuhause als Musiker besser nutzen, als Musik zu machen? Andreas Hinterseher wird einmal pro Monat, immer am letzten Freitag des Monats einen neuen Titel veröffentlichen. Zunächst jeweils immer digital, aber wer weiß, bestimmt gibt es am Ende der Reihe auch einen Tonträger dazu.

Hier nun der erste Titel und ein paar Gedanken von Andreas Hinterseher zu seiner neuen musikalischen Reise.

Stay away and play – Yearning Lock Down Songs

Find the music here: https://smarturl.it/StayAwayandPlay
Video link: https://www.youtube.com/watch?v=LpaMzt5u4SI
__________________________

Erst in der Quarantäne wird uns so richtig bewusst, was uns wirklich fehlt und für wen und was es sich zu leben lohnt. Es sind in erste Linie die Menschen, die uns fehlen, und sei es nur ein kurzes Gespräch, ein entfernter Gruß, ein Augenblick.

Und die Freiheit, die Welt zu entdecken. Hinter den verschlossenen Türen bemerken wir, welch unendlichen Reichtum an Schönheit sie in ihrer Maßlosigkeit vergießt.

Der Schweiß, der auf Bühnen vergeudet wird, das Publikum im engen Austausch mit dem Künstler, die Veranstalter, die das alles auf die Beine stellen. Das beruhigende Brummen unseres Tourbusses Ferdinand auf seinen langen Fahrten durch die Nacht. Ja sogar der immer wieder über alle Maßen abscheuliche Automatenkaffee auf dem Rasthof. Sogar er, von uns Katzenhaar-Gurgler genannt, fehlt mir. Und natürlich, mein Gleitschirm, gegenseitig haben wir uns schon viele Kilometer weit getragen, ich ihn am Boden, er mich in der Luft.

Und so habe ich meine treuen Gefährten, meine Instrumente um mich versammelt, um alle Facetten dieser Sehnsucht in Musik zu gießen. Sie ist in jeder Situation der beste und unmittelbarste Trost. In ihr können wir uns verlieren, zusammenfinden und immer wieder neuen Mut schöpfen.

Ich freue mich auf den Tag, an dem dieses Leben wieder zurück kehrt, geläutert, mit neuem Bewusstsein und großer Dankbarkeit!

Andreas Hinterseher

Geschrieben am

Happy Release Day: Heute MYRIAD von Chris Gall & Bernhard Schimpelsberger

Das Duo als die kleinst mögliche Bandbesetzung. Zugleich aber auch eine der Schwierigsten. Denn der öffentliche Dialog offenbart die Persönlichkeit und das Können der Beteiligten schonungslos und in sämtlichen Facetten. Alles ist hörbar, jedes Versehen, jede Verunsicherung beeinflusst das Projekt, gibt ihm eine ungewollte Richtung. Zugleich bedeutet das Duospiel im Jazz aber auch Herausforderung und Abenteuer. Sich auszuprobieren, musikalisch und individuell Reibung zu erzeugen, ohne den Faden zum Partner zu verlieren, ist nun einmal das Wesen des Jazz. Es gilt im Dialog Gemeinsamkeiten, sowie auch Unentdecktes, bisher Verborgenes zu ertasten und beides tolerabel in die eigenen musikalischen Betrachtungsweisen einzubauen. Dieses (auch psychologische) Feingefühl ist eine hohe Kunst.

Chris Gall und Bernhard Schimpelsberger beherrschen diese Kunst grandios. Der Pianist und der Perkussionist suchen auf den 10 Titeln des Albums „Myriad“ nach einem musikalischen Ausdruck, der eben jenes erwähnte Übereinstimmende und Abweichende miteinander ins Verhältnis bringt.

Chris Gall Piano
Bernhard Schimpelsberger Percussion

Mehr Informationen gibt’s hier:
https://www.glm.de/produkt/chris-gall-bernhard-schimpelsberger-myriad/

Ein Video gibt’s hier https://youtu.be/ULOSCsFpSuU?t=1

Die Musik zum Reinhören und Bestellen in allen Formaten: Vinyl, CD, Download oder Streaming https://smarturl.it/gallschimpelsberger

Geschrieben am

Happy Release Day: Heute GISMO GRAF TRIO – A TRIO’S DECADE

Andere bekommen zur Volljährigkeit ihren Führerschein überreicht, der Gitarrist Gismo Graf bekam zu dem Anlass eine Band, die seinen Namen trägt: Am 1. Oktober 2010, seinem 18. Geburtstag, fand beim Gitarrenfestival in Wehr das erste Konzert des Gismo Graf Trios statt. Nicht dass Graf da nicht schon reichlich Erfahrung gesammelt hätte: Mit sechs lernte das Gitarrenspiel, unter Anleitung seines Vaters Joschi, selbst ein exzellenter, renommierter Gypsy-Gitarrist und Mitbegründer des Zigeli Winter Quintetts. Mit zwölf hatte Gismo dann die ersten öffentlichen Auftritte in der Band seines Vaters, mit 16 kam die erste eigene Band 16 Gypsy Strings. Schon mit der machte sich Gismo einen Namen als zukünftiger Star-Gitarrist des Gypsy Swing, als einer, der den Gypsy Jazz in ein neues Gewand kleiden und so in die heutige Zeit transportieren kann – nur folgerichtig also, dass dieser Name dann im Bandnamen stehen durfte.

Liest man das Datum des ersten Auftritts genau, sieht man, dass die Band heuer ins zehnte Jahr ihres Bestehens geht. Grund genug, diese Zeit Revue passieren zu lassen, in der sich das Gismo Graf Trio einen festen Platz in der Gypsy-Jazz-Szene und Graf selbst einen Spitzenrang unter den Sinti-Gitarristen in der Tradition Django Reinhardts erspielt hat: Mit dem Album „A Trio’s Decade“ – bereits das fünfte der Band – wird dieses Jubiläum nicht nur gefeiert, es präsentiert auch den eigenen, modernen Stil, den Graf in dieser Zeit entwickelt hat, und wirft ein Schlaglicht auf das, was noch alles kommen könnte. Denn der immer noch erst 28-jährige Stuttgarter hat sich längst vom klassischen Hot-Jazz-Kanon emanzipiert und geht innerhalb des Genres seinen eigenen zeitgemäßen Weg.

Mehr Informationen gibt’s hier: https://www.glm.de/kuenstler/gismo-graf-trio/

Gismo Graf guitar
Joschi Graf rhythm guitar
Joel Locher bass

Gismos jüngere Schwester Cheyenne Graf begleitet das Trio auf drei Songs und sorgt mit ihrer einprägsamen Stimme für eine weitere Farbe auf dem so bunten Album. 

Die Musik zum Reinhören und Bestellen https://smarturl.it/gismografdecade
Ein Video gibt’s hier: https://youtu.be/QVVtdyb32-w

Artistsite: https://gismograf.de/