Geschrieben am

GLM-KÜNSTLER VERRATEN EUCH IHR LIEBLINGSREZEPT UND EMPFEHLEN DIE PASSENDE MUSIK DAZU

Heute machen wir mit unserer Rezeptreihe weiter. Ecco Meineke verrät uns sein Rezept für Paprika mit Couscous:

So leicht kann´s gehen und so lecker sieht das dann aus.

Zutaten:

  • 2 Paprika
  • Olivenöl
  • 1 ½ Tassen cous cous
  • Rosinen
  • Cashew Kerne

Zubereitung:

Für die Zubereitung die Paprikaschoten halbieren, das Kerngehäuse und die inneren weißen Häute entfernen.
Paprika innen und außen unter kaltem Wasser abspülen.
Anschließend die Paprikaschoten in mundgerechte Teile schneiden.
In einem Kochtopf 1 EL Öl erhitzen, die nassen Paprikastücke sanft schmoren lassen.

Etwas mehr Wasser als Couscous zum Kochen bringen, den Couscous in eine Schüssel geben. Dann das heiße Wasser langsam mit Butter, Salz und Olivenöl daruntermischen, Zeit lassen, damit der Couscous schön bröselig bleibt. Rosinen und Cashewkerne dazu.

Das war es schon!

 

Was könnte musikalisch besser dazu passen als schöne Chansons

(Album „Blattgold“ von Ecco Meineke und Andy Lutter”)

Hier geht´s zum Album mit Hörproben

 

Geschrieben am

Happy-Release-Day: MARIE UND JEAN-CLAUDE SÉFÉRIAN – Un homme et une femme – Melancholie und Eleganz der französischen Filmmusik

Heute erscheint das neue Album “Un homme et une femme “

Die Kultfilme der Nouvelle Vague, die zwischen 1950-1970 aus Frankreich kamen, haben Musikgeschichte geschrieben. Große Komponisten wie die Oscarpreisträger Michel Legrand und Francis Lai sowie Charles Aznavour kreierten Chansons, deren Melodien fest im französischen Kulturgut verankert sind.

Marie und Jean-Claude Séférian lassen in ihrem Programm „Un homme et une femme“ die Melancholie und die Eleganz der französischen Filmmusik wieder voll und ganz aufblühen. Musik, die Sehnsucht nach Vergangenem weckt und gleichzeitig das ewig währende Thema der zwischenmenschlichen Beziehungen thematisiert, wird wieder zum Klingen gebracht. Originalgetreu und trotzdem mit überraschen frischen Arrangements werden Vater und Tochter von der Pianistin Christiane Rieger begleitet.

Das Album können Sie selbstverständlich ab heute bei uns bestellen, in Lieblings-Plattenladen (wir hoffen sehr, ihr habt noch einen) einsammeln oder bequem per iTunes / Apple Music / Spotify etc. downloaden und streamen!

Hier könnt Ihr das neue Album bestellen: http://smarturl.it/unhommeetunefemme

Geschrieben am

KURZ NACHGEFRAGT: Heute bei Marie Séférian

♪ Was ist Deine Lieblingsnummer der neuen CD?

♫ La Chanson d’Hélène, ich sehe jedes Mal vor meinem inneren Auge die schöne Romy Schneider wie sie gerade verlassen wird.

♪ Auf welcher Bühne würdet Ihre gerne die Chansons präsentieren? Olympia Paris? Admiralspalast Berlin?…

♫ Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie

♪ Was hat Euch angetrieben, dieses Programm zu erarbeiten?

♫ Die Grundidee war eine Chanson-CD mit unseren beiden Stimmen zu machen. Wir hatten zwei Themen, die uns gefallen haben. Das eine Thema war Norbert Glanzberg und das andere Französische Filmmusik. Ich selber war sehr begeistert von der Idee Norbert Glanzberg Kompositionen aufzunehmen und dem jüdischen “inkognito” Komponisten ein Gesicht zu geben. Mein Vater war für die Filmmusik CD. Ich habe dann angefangen viele viele Filme zu schauen und war hin und weg. Viele Filme kannte ich garnicht – ich kannte nur die Musik. Die Arbeit an der CD hat in mir auf jeden Fall eine große Liebe zu dem französischen Nouvelle Vague Film entfacht. Vielleicht gibt es ja schon bald Volume II 🙂

 

Hier könnt Ihr das neue Album bestellen: http://smarturl.it/unhommeetunefemme

Geschrieben am

Happy Release Day – Chris Gall – Room of Silence

Heute erscheint das neue Solo-Album “Room of Silence” als CD und die Doppel-Vinyl “Room of Silence & Cosmic Playground” 

Ganz allein hat er an seinem Flügel gesessen und manchmal auch an einem fast antiken Fundstück, einem Klavier, das seine besten Tage längst hinter sich hatte, “bei dem alles klapperte und nichts perfekt war. Die Nebengeräusche sind dominant, aber genau deshalb wollte ich den haben, ich wollte den Klangcharakter wirken lassen.” Chris Gall lächelt. Auch weil der Titel seines neuen Albums “Room Of Silence” sein Versprechen erfüllt: Es lädt den Hörer ein zu einem Ausflug in die Nacht, und das zu jeder beliebigen Tageszeit.

Das Album können Sie selbstverständlich ab heute bei uns bestellen, in eurem Lieblings-Plattenladen (wir hoffen sehr, ihr habt noch einen) einsammeln oder bequem per iTunes / Apple Music / Spotify etc. downloaden und streamen!

http://smarturl.it/roomofsilence

Aktuelle Konzerttermine:

Baldham, Petrikirche                                 24.11.18

Vilgertshofen, Kulturstadl                         30.11.18

Stuttgart, Theaterhaus                              27.12.18

Bad Aibling, Librano                                 19.01.19

Bad Aibling, Librano                                 20.01.19

München, Jazzclub Unterfahrt                  23.01.19

Berlin, Piano Salon Christophori               27.01.19

München, Künstlerhaus                            21.06.19

Bad Endorf, Schloß Hartmannsberg         06.07.19

Rosenheim, Stadtbibliothek                     25.11.19

Geschrieben am

KURZ NACHGEFRAGT: heute bei Chris Gall

Chris, Du hast gerade eine kleine Tour mit Deinem Trio hinter  Dir. Wo wart Ihr denn überall?

Chris Gall: München, Traunstein, Nürnberg und Berlin

Welches  Konzert war  das Highlight?

Hmm, die Seidlvilla in München war ausverkauft, gesteckt voll. Leider sind viele nicht mehr reingekommen, aber im Saal warte Stimmung umso besser 🙂

Welcher  Titel kommt bei den Zuhörern am besten an?

Sea Line Woman ist immer ein Kracher, aber insgesamt glaub ich mögen die Leute den Stimmungsaufbau

Habt Ihr auch etwas  von Deinem neuem Album gespielt – also ein Solostück in Triobesetzung

Klar, Julia von John Lennon als Solo-Opener und als Zusage Hymn to Freedom von Oscar Peterson mit der Band, aber ganz reduziert, so wie meine Solo-Version