Geschrieben am

GLM-KÜNSTLER VERRATEN EUCH IHR LIEBLINGSREZEPT UND EMPFEHLEN DIE PASSENDE MUSIK DAZU

Unsere Rezept-Reihe geht weiter, heute mit Dirk Flatau/Abisko Lights: Rote Linsensuppe mit Joghurt und Koriander!

Rote Linsensuppe mit Joghurt und Koriander

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 1 Tasse rote Linsen (ca. 250g)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 rote Paprika
  • 2 Möhren
  • Frischer Koriander
  • Joghurt
  • Jeweils etwa ein Teelöffel: (gemahlener) Koriander, Kurkuma, Kreuzkümmel und Curry
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Zitrone

Die Zwiebel, Chilischote und Knoblauchzehen fein hacken und in einem Topf mit etwas Öl
andünsten. Das Gemüse klein schneiden und die Linsen im Sieb waschen, dann nacheinander
die Möhren, Paprika und Linsen kurz im Topf mitdünsten lassen und am Ende mit der Gemüsebrühe ablöschen. Alles bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen und mit den Gewürzen
abschmecken. Zum Schluß alles pürieren und den Zitronensaft dazugeben.
Wenn die Suppe auf dem Teller ist, je nach Geschmack etwas Joghurt unterrühren und mit
frischem Koriander bestreuen.

Als passenden Song zum Essen empfehle ich „Amor fati“ vom Album „Lost Children“ der
großartigen Band Orioxy (GLM 2015).

Bon appétit!

Hier gehts zur Musik von Orioxy: http://smarturl.it/Orioxy

Und hier gehts zur Musik von Abisko Lights: http://smarturl.it/AbiskoLights

Geschrieben am

Heute aus unserer Reihe “GLM KÜNSTLER PERSÖNLICH”: Das ultimative Lieblingsgetränk von Dirk Flatau Abisko Lights

#DirkFlatau von den #AbiskoLights verrät uns sein ultimatives #Lieblingsgetränk:

“Ein sehr gutes Getränk ist kräftiger Ostfriesentee. Eigentlich trinkt man den ja mit etwas Sahne und Kandis, aber bei mir darfs auch ein Schluck Milch sein.
Dazu natürlich das Stück “Assam Special Blend” von unserem neuen Album. ”

Geschrieben am

Heute aus unserer Reihe GLM KÜNSTLER PERSÖNLICH: Der ultimative Lesetipp von Dirk Flatau Abisko Lights

” ‘Die Welt von Gestern’ von Stefan Zweig. In dem Buch erzählt Zweig seine Lebenserinnerungen bis zum Ausbruch des zweiten Weltkriegs, und ich fühle mich ihm beim Lesen seltsam nahe. Wie ein Zeitreisender läuft man durchs alte Wien, Berlin oder Paris und lernt Stefan Zweigs Freunde kennen, darunter so große Künstler und Freidenker wie Rilke, Freud, Verhaeren oder Rodin.
Sehr inspirierend und manchmal fast ein bisschen unheimlich, wie sehr sich die heutige und die damalige Zeit ähneln.”

https://www.buecher.de/…/products_…/detail/prod_id/54647370/

Erstausgabe: Verlag Bermann-Fischer, Stockholm 1942.
Neuausgabe, 1. Auflage, Göttingen 2018.
LIWI Literatur- und Wissenschaftsverlag
ISBN-13: 9783965420496
ISBN-10: 3965420496

Geschrieben am

Happy-Release-Day: ABISKO LIGHTS – POINT OF VIEW

Endlich ist es soweit: ABISKO LIGHTS – POINT OF VIEW

Mit seinem neuen Album „Point Of View“ begibt sich der Berliner Pianist Dirk Flatau auf eine sehr persönliche Spurensuche zu den mystischen Orten seiner Vergangenheit. Orte, die ihm als magisch und unvergesslich in Erinnerung blieben, weil dort Entscheidungen fielen, Freundschaften begannen oder es sich einfach nur gut anfühlte: Ein Zelt am See in Nordschweden, eine Nacht in der Wüste Ägyptens, ein nicht enden wollendes Kneipengespräch oder ein stiller Abend allein auf seinem Balkon in der Sonnenallee in Berlin-Neukölln.

Mit seinem Quintett „Abisko Lights“ gelingt es ihm, diese Momente einzufangen und zu Musik werden zu lassen. Hören Sie rein!

Hier gehts zur Musik: http://smarturl.it/AbiskoLights